Aktion Sühnezeichen Friedensdienste

ASF in Israel - seit 1961

Arbeit mit Shoa-Überlebenden

ASF in Israel - seit 1961

Arbeit mit Shoa-Überlebenden

ASF in Israel - seit 1961

im Projekt Gan Or

ASF in Israel - seit 1961

im Projekt Gan Or

ASF in Israel - seit 1961

Beit Sefer Rachel Strauss

ASF in Israel - seit 1961

Beit Sefer Rachel Strauss

ASF in Israel - seit 1961

im Leo Baeck Institut

ASF in Israel - seit 1961

im Leo Baeck Institut

ASF in Israel - seit 1961

Freundeskreis von ASF-Israel

Ein Abend mit Gabriel Bach

Gäste im Beit Ben Yehuda

Er erzählt als wäre es es gestern gewesen: Zu unserem Länderseminar hatten wir Freiwilligen das Privileg den ehemaligen Strafverfolger und Juristen Gabriel Bach kennenlernen zu dürfen. Er erzählte lebhaft und detailreich von seiner Arbeit während des Eichmann Prozesses und dem Moment als ihm Adolf Eichmann das erste Mal unter die Augen trat.

mehr

Freiwilligendienst in Deutschland

Als Israeli mit ASF einen Friedensdienst leisten

Das internationale Programm in Deutschland bietet Freiwilligenplätze für Menschen aus verschiedenen Ländern Europas, aus den USA und natürlich aus Israel. Bei den Freiwilligen-Seminaren findet ein Austausch über die Relevanz von Geschichte(n) in den verschiedenen Ländern und Familien statt.

mehr

Würth in Israel

Azubis der Firma Würth zu Gast

Im Juni durften wir Auszubildende der Firma Würth im Beit Ben Yehuda begrüßen. Das Programm hat den jungen Leuten die Chance gegeben Israel etwas kennenzulernen.

mehr

Freiwilligen-Porträts

Zwischen Naharija und Jerusalem

Sie arbeiten in Gedenkstätten und Altenheimen, in Frauenhäusern und Kinderdörfern. Sie lernen und spielen mit Juden genauso wie mit Arabern, egal ob mit oder ohne Behinderungen. Sie werden mit Geschichte konfrontiert, die ihre tägliche Gegenwart prägt: ob im Archiv oder im Gespräch mit Überlebenden. Die ASF-Freiwilligen in Israel berichten

mehr
Ein Jahr Jerusalem
Logo des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend







Die Arbeit von Aktion Sühnezeichen Friedensdienste in Israel wird aus Mitteln des Bundesfamilienministeriums gefördert.