Materialien

Ein Jahr lang begleitete uns das Europaprojekt. In dieser Zeit entstanden verschiedene Materialien, von Plakaten und Flyern über Sticker und T-Shirts zu Sommerlagerfilmen und einer Ausstellung, in die die Ergebnisse der Sommerlagerarbeit engeflossen sind und deren Eröffnung den Abschluß des Projekts bildete. Hier sind alle Materialien noch einmal versammelt.

Die T-Shirts mit dem Projektmotiv spielten in den Sommerlagern eine wichtige Rolle. Neben den vier englischen Motiven gibt es für jedes der vier Sommerlager auch eines, das in die Landessprache übersetzt wurde. "Prisimink (savo) istoriją!" ist Litauisch für "Remember (your) history!". Auf Ungarisch heißt "Speak out for peace!" "Emeld fel a hangod a békéért!". In jedem Sommerlager haben die Teilnehmer*innen auf einem öffentlichen Platz auf das Projekt und ihre Arbeit vor Ort aufmerksam gemacht und sind dort mit Menschen über ihre Idee von Europa ins Gespräch gekommen. Sie trugen die T-Shirts dabei nicht nur selbst, sondern haben sie auch an viele interessierte Menschen verteilt.

Vier mal 'That's Europe'

Neben den T-Shirts sind die Motive und Aussagen des Projekts auch auf Plakaten, Postkarten und Flyern in die Welt gegangen. "Resist Populists!" "Speak out for Peace!" "Welcome Refugees!" und "Remember (your) History!" - die Slogans verkörpern die Grundsätze des Engagements von Aktion Sühnezeichen und der Arbeit in den internationalen Sommerlagern. That's Europe!

Was bleibt

Über 200 Menschen nahmen am 9. November an der Eröffnung der von den internationalen Sommerlagerteams in Litauen, Griechenland, Italien und Ungarn erstellten Ausstellung "Menschen im Widerstand" teil. Die Ausstellung porträtiert auf acht Tafeln acht Menschen - zwei aus jedem Land - in deren Lebensgeschichte Widerstand auf vielfältige Weise Bedeutung hat und mit deren Biographien sich die Teilnehmer*innen während der Sommerlager beschäftigt haben. Eben diese biographische Arbeit in den Sommerlagern bildet die Grundlage für diese Ausstellung.

Ihre Eindrücke und Erfahrungen haben die Teilnehmer*innen während der Sommerlager in Videos und Interviews festgehalten. Daraus sind vier Sommerlagerfilme entstanden, die Einblicke in Arbeit und Themen geben und ganz persönliche Perspektiven und Geschichten zeigen. Die Videos finden sich unter den Einblicken des jeweiligen Sommerlagers.

  • Gefördert vom
  • im Rahmen des Bundesprogramm
  •  
  •  
  •