Datenschutzerklärung

ASF im Internet

Die Website von Aktion Sühnezeichen Friedensdienste (ASF) enthält Links zu Websites von Drittanbietern. Diese verknüpften Websites werden nicht von ASF betrieben und ASF ist nicht für den Inhalt einer dieser verknüpften Websites oder für in einer verknüpften Website enthaltenen Links oder Änderungen oder Updates solcher Websites verantwortlich. ASF ist auch nicht für die korrekte Funktion einer verknüpften Website verantwortlich. ASF stellt hierzu fest, dass diese Links nur als Serviceleistung zur Verfügung gestellt werden und hieraus keine Billigungen der Websites durch ASF oder eine Verbindung mit ihren Betreibern hergeleitet werden kann. Es liegt daher in der alleinigen Verantwortung des Nutzers, die Datenschutzgarantie und die Nutzungsbestimmungen der verknüpften Websites zu überprüfen. Geschäfte oder Transaktionen mit Drittanbietern einer verknüpften Website oder Dienste dieser erfolgen ausschließlich zwischen dem Nutzer und dem Drittanbieter. ASF ist nicht verantwortlich oder haftbar für irgendeinen Teil solcher Geschäfte oder Dienste.

Kontakt, Kommentare, Anregungen: webmaster[at]asf-ev.de  


Nutzung von Matomo (ehemals Piwik)
Wir verwenden die Open-Source-Software Matomo zur Analyse und statistischen Auswertung der Nutzung der Website. Hierzu werden Cookies eingesetzt. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über die Websitenutzung werden an unsere Server übertragen und in pseudonymen Nutzungsprofilen zusammengefasst. Die Informationen werden verwendet, um die Nutzung der Website auszuwerten und um eine bedarfsgerechte Gestaltung unserer Website zu ermöglichen. Eine Weitergabe der Informationen an Dritte erfolgt nicht. Es wird in keinem Fall die IP-Adresse mit anderen den Nutzer betreffenden Daten  in Verbindung gebracht. Die IP-Adressen werden anonymisiert, so dass eine Zuordnung nicht möglich ist (IP-Masking).
Ihr Besuch dieser Webseite wird aktuell von der Matomo Webanalyse erfasst.

 

Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite, wie oben bereits dargestellt, jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Eine solche Einstellung des genutzten Internetbrowsers würde auch verhindern, dass Matomo ein Cookie auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person setzt. Zudem kann ein von Matomo bereits gesetzter Cookie jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden.

 

Sie können sich hier entscheiden, ob in Ihrem Browser ein eindeutiger Webanalyse-Cookie abgelegt werden darf, um dem Betreiber der Website die Erfassung und Analyse verschiedener statistischer Daten zu ermöglichen.
Wenn Sie sich dagegen entscheiden möchten, klicken Sie den folgenden Link, um den Matomo-Deaktivierungs-Cookie in Ihrem Browser abzulegen.

Deaktivierung durchgeführt! Ihre Besuche auf dieser Website werden von der Webanalyse nicht mehr erfasst.

Bitte beachten Sie, dass auch der Matomo-Deaktivierungs-Cookie dieser Website gelöscht wird, wenn Sie die in Ihrem Browser abgelegten Cookies entfernen. Außerdem müssen Sie, wenn Sie einen anderen Computer oder einen anderen Webbrowser verwenden, die Deaktivierungsprozedur nochmals absolvieren.

Umgang mit personenbezogenen Daten

Aktion Sühnezeichen Friedensdienste nimmt den Schutz personenbezogener Daten sehr ernst. Personenbezogene Daten sind Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person (Betroffener). Darunter fallen Informationen wie Name der Person, Adresse, Postanschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse. Informationen, die nicht mit der Identität einer Person in Verbindung gebracht werden (wie zum Beispiel die Anzahl der Nutzerinnen der Website) fallen nicht darunter.

Die Angaben speichert Aktion Sühnezeichen Friedensdienste auf besonders geschützten Servern in Deutschland. Der Zugriff darauf ist nur wenigen besonders befugten Personen möglich, die mit der technischen, kaufmännischen oder redaktionellen Betreuung der Server befasst sind. In Verbindung mit dem Zugriff werden auf den Servern Daten für Sicherungszwecke gespeichert, die möglicherweise eine Identifizierung zulassen (zum Beispiel IP-Adresse, Datum, Uhrzeit und betrachtete Seiten). Die IP-Adresse wird nicht zur Identifizierung der Nutzerin oder des Nutzers verwendet und es werden weder direkt personenbezogene noch pseudonymisierte Profile von den nutzenden Personen erstellt. Mit der Eingabe der Daten willigt die Person in die Erhebung und Speicherung der Daten ein. Die statistische Auswertung anonymisierter Datensätze bleibt vorbehalten.

Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte

Aktion Sühnezeichen Friedensdienste verwendet personenbezogene Informationen nur innerhalb der Organisation. Aktion Sühnezeichen Friedensdienste gibt Personendaten nicht ohne die ausdrückliche Einwilligung an Dritte weiter.

SSL-Verschlüsselung

Um Ihre übermittelten Daten bestmöglich vor unerwünschten Zugriffen zu schützen, setzen wir das Verschlüsselungsverfahren SSL-Verschlüsselung. Sie erkennen derart verschlüsselte Verbindungen an dem Präfix "https://" im Seitenlink in der Adresszeile Ihres Browsers. Unverschlüsselte Seite sind durch "http://" gekennzeichnet. Sämtliche Daten, welche Sie an diese Website übermitteln etwa bei Anfragen oder Logins können dank SSL-Verschlüsselung nicht von Dritten gelesen werden. Ihre Angaben werden von Ihrem Rechner zu unserem Server und umgekehrt mittels einer 128 Bit SSL-Verschlüsselung (Secure Socket Layer) über das Internet übertragen.

Nutzung Ihrer Daten für den Newsletter

Mit Ihrer Anmeldung für unseren Newsletter willigen Sie ein, dass Aktion Sühnezeichen Friedensdienste Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse dazu verwendet, Ihnen Informationen rund um die Organisation zu senden.

Bei der Abonnierung/Versendung des Newsletters wird das sogenannte Double-Opt-In-Verfahren verwendet, d.h. Sie erhalten den Newsletter nur, wenn Sie Ihre über unsere Website durchgeführte Anmeldung nochmals über Aktivierung eines von der Organisation per E-Mail zugesendeten Link bestätigen. Ihre E-Mail Adresse wird im Rahmen einer Auftragsverarbeitung an unseren Datenschutz-zertifizierten Newsletter-Software-Dienstleister Cleverreach zum technischen Versand weitergegeben.

Der Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten zu den genannten Zwecken können Sie jederzeit widersprechen an:

Aktion Sühnezeichen Friedensdienste
Auguststraße 80
10117 Berlin
Tel 030/28395184
Fax 030 28395-135
E-Mail infobuero[at]asf-ev.de

Den regelmäßigen Erhalt des Newsletters können Sie außerdem jederzeit beenden, indem Sie auf den Abmeldelink klicken, der sich in jedem Newsletter befindet. Sie können sich auch über die Website abmelden.

Newsletter-Tracking

Die Newsletter der Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e.V. enthalten sogenannte Zählpixel. Ein Zählpixel ist eine Miniaturgrafik, die in solche E-Mails eingebettet wird, welche im HTML-Format versendet werden, um eine Logdatei-Aufzeichnung und eine Logdatei-Analyse zu ermöglichen. Dadurch kann eine statistische Auswertung des Erfolges oder Misserfolges von Online-Marketing-Kampagnen durchgeführt werden. Anhand des eingebetteten Zählpixels kann die Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e.V. erkennen, ob und wann eine E-Mail von einer betroffenen Person geöffnet wurde und welche in der E-Mail befindlichen Links von der betroffenen Person aufgerufen wurden.

Solche über die in den Newslettern enthaltenen Zählpixel erhobenen personenbezogenen Daten, werden von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen gespeichert und ausgewertet, um den Newsletterversand zu optimieren und den Inhalt zukünftiger Newsletter noch besser den Interessen der betroffenen Person anzupassen. Diese personenbezogenen Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Betroffene Personen sind jederzeit berechtigt diesem Tracking zu widersprechen. Nach einem Widerspruch werden diese personenbezogenen Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen gelöscht. Eine Abmeldung vom Erhalt des Newsletters deutet die Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e.V. automatisch als Widerspruch.

Spenden-, Kontakt- und Bewerbungsformulare

Ihre Daten die Sie uns über unsere Spenden-, Kontakt- und Bewerbungsformulare übermitteln, werden über eine verschlüsselte SSL-Verbindung übertragen. Damit gelangen sie sicher bei uns an und sind vor dem Ausspionieren durch Dritte geschützt. Sie erkennen dies an dem geschlossenen Schloss in der Statusleiste Ihres Internetbrowsers.

Datenspeicherung

Aktion Sühnezeichen Friedensdienste erhebt und speichert Ihre Adressdaten für den automatischen Versand der Spendenquittungen Anfang des Folgejahres der getätigten Spende.

Darüber hinaus speichert Aktion Sühnezeichen Friedensdienste Ihre Daten, um Sie über die Organisation und ihre Projekte zu informieren, um Sie um Ihre Unterstützung für Ziele und Inhalte des Vereins zu bitten, sowie um Sie zu Veranstaltungen einzuladen.

Selbstverständlich sperren wir auf Wunsch Ihre Daten – auch nur für einzelne Themen oder Bereiche. Kontaktieren Sie uns bitte unter spendenservice@asf-ev.de. Wir werden Ihrer Bitte umgehend nachkommen. Gerne beraten und informieren wir Sie dazu auch in einem persönlichen Gespräch.

Weitergabe der Daten an Dritte

Im Zuge erteilter Lastschriften geben wir Ihre Bankdaten an unsere Hausbank, die Bank für Sozialwirtschaft Berlin, weiter.  

Dafür nutzen wir ausschließlich zertifizierte Software und das von allen deutschen Banken unterstützte und doppelt verschlüsselte EBICS-Verfahren.

Einige Leistungen wie den Versand von  Briefen werden teilweise mit Unterstützung von Dienstleistern durchgeführt. Mit allen im Auftrag von Aktion Sühnezeichen Friedensdienste agierenden Dienstleistern bestehen Vereinbarungen zur Auftragsdatenverarbeitung gemäß den Vorgaben durch die DSGVO. Dadurch ist sichergestellt, dass Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich zweckgebunden verarbeitet und nicht über den Auftrag hinaus verwendet oder weitergegeben werden.

Übersicht der eingesetzten Formulare:

Über das Kontaktformular unter https://www.asf-ev.de/de/kontakt/ übermitteln Sie uns Ihren Namen, eMail-Adresse und Ihre Frage an ASF. Diese Daten benötigen wir um Ihre Anfrage zu beantworten. Ihre Daten werden nach Beantwortung Ihrer Anfrage gelöscht, soweit Sie uns nicht eine Einwilligung zur weiteren Verwendung Ihrer Daten erteilt haben oder gesetzliche Aufbewahrungsfristen dem entgegenstehen.

Das Spendenformular finden Sie unter https://www.asf-ev.de/de/spenden/jetzt-spenden/

Folgende Daten benötigen wir um Ihre Spende durchzuführen, eine Spendenquittung auszustellen und Sie bei Rückfragen kontaktieren zu können.

Vorname, Nachname, Straße/Nr., PLZ/Ort, E-Mail-Adresse

Bei Ausstellung einer Spendenquittung sind wir steuerrechtlich, ansonsten vertragsrechtlich verpflichtet, Ihre Daten 10 Jahre aufzubewahren. Des weiteren nutzen wir Ihre Kontaktdaten, um Sie über die Verwendung Ihrer Spende und die Arbeit der ASF zu informieren, sofern Sie dem nicht widersprechen.

Webshop

In unserem Webshop haben Sie die Möglichkeit regelmäßige Publikationen, Bücher, Broschüren, DVDs und Artikel unserer ASF-Kollektion zu erwerben. Die Bestellung erfolgt über ein Webformular, in dem Sie die für die Durchführung Ihrer Bestellung erforderlichen personenbezogenen Daten eintragen. Zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sind die Websiten entsprechend dem Stand der Technik verschlüsselt. Damit garantieren wir Ihnen mittels eines SSL-Protokolls eine sichere Übertragung Ihrer personenbezogenen Daten an uns.

Die Bestellung von Predigthilfen erfolgt unentgeltlich unter: https://www.asf-ev.de/de/publikationen-webshop/regelmaessige-publikationen/predigthilfen/bestellformular-predigthilfe/

Hier erfragen wir Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse, um Ihnen die Publikationen zukommen zu lassen. Sie können zwischen einem Versand per Mail oder Post wählen. Für einen Versand per Post benötigen wir zusätzlich Ihre Postanschrift. Auch nutzen wir nach Ihrer Bestellung Ihre E-Mail-Adresse, um Sie über weitere Publikationen und die Arbeit der ASF zu informieren. Wenn Sie das nicht möchten, können Sie jederzeit der Zusendung unserer Informationen per E-Mail an infobuero@asf-ev.de widersprechen. Ihre Daten werden nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist gelöscht, sofern Sie uns nicht eine Einwilligung zur weiteren Verarbeitung Ihrer Daten erteilen.

Für die Bestellung für Artikel aus der ASF-Kollektion benötigen wir Ihren Namen sowie Ihre Adressdaten und Ihre E-Mailadresse zur Durchführung und Zusendung Ihrer Bestellung. Des Weiteren nutzen wir Ihre Kontaktdaten, um Sie über weitere Angebote und Tätigkeiten der ASF zu informieren. Wenn Sie das nicht möchten, können Sie jederzeit der Zusendung unserer Informationen per E-Mail an infobuero[at]asf-ev.de widersprechen

Ihre Daten werden nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist gelöscht, sofern Sie uns nicht eine Einwilligung zur weiteren Nutzung Ihrer Daten erteilen.

Für die Bestellung von Publikationen, Bücher, Broschüren und DVDs benötigen wir Ihren Namen sowie Ihre Adressdaten und Ihre E-Mailadresse zur Durchführung und Zusendung Ihrer Bestellung. Des weiteren nutzen wir Ihre Kontaktdaten, um Sie über weitere Angebote und Tätigkeiten der ASF zu informieren. Wenn Sie das nicht möchten, können Sie jederzeit der Zusendung unserer Informationen per E-Mail an infobuero[at]asf-ev.de widersprechen. Ihre Daten werden nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist gelöscht, sofern Sie uns nicht eine Einwilligung zur weiteren Nutzung Ihrer Daten erteilen.

Die Anmeldung zum Newsletter unter: https://www.asf-ev.de/de/newsletter/ Für den Newsletter benötigen wir Ihre eMail-Adresse und Ihren Nachnamen (Pflichtfelder). Ihren Nachnamen benötigen wir für Ihre personalisierte Ansprache im Newsletter. Nur mit Ihrer expliziten Einwilligung dürfen wir Ihnen unseren Newsletter mit Informationen rund um die Aktivitäten von ASF und anstehenden Veranstaltungen zusenden. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft per E-Mail an infobuero[at]asf-ev.de widerrufen. 

Zum Sommerlager können sich Interessierte hier anmelden: https://www.asf-ev.de/de/freiwilligendienste/sommerlager/anmeldung/online-anmeldung/

Zur Organisation, Durchführung und Nachbereitung der Sommerlager, benötigen wir Ihre personenbezogene Daten. Diese sind mit * als Pflichtfeld gekennzeichnet. Alle anderen Angaben sind freiwillig. Je mehr wir über Sie wissen, desto besser können wir Sie während des Sommerlagers betreuen und auf Ihre Wünsche und Interessen eingehen. Eure Daten werden zur Durchführung des Sommerlagers an unser entsprechendes Landesbüro weitergeleitet. Nach Beendigung des Sommerlagers möchten wir mit Euch in Kontakt bleiben und senden euch hierzu Informationen über unsere Tätigkeiten sowie weitere ASF-Veranstaltungen. Wünscht Ihr keine weiteren Informationen, könnt Ihr der Zusendung von Informationen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen. Eure Daten werden nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen gelöscht, sofern Ihr nicht eine Einwilligung für die weitere Verwendung erteilt.  

Einsatz von Cookies

Die Internetseiten der Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e.V. verwenden Cookies. Cookies sind Textdateien, welche über einen Internetbrowser auf einem Computersystem abgelegt und gespeichert werden.

Zahlreiche Internetseiten und Server verwenden Cookies. Viele Cookies enthalten eine sogenannte Cookie-ID. Eine Cookie-ID ist eine eindeutige Kennung des Cookies. Sie besteht aus einer Zeichenfolge, durch welche Internetseiten und Server dem konkreten Internetbrowser zugeordnet werden können, in dem das Cookie gespeichert wurde. Dies ermöglicht es den besuchten Internetseiten und Servern, den individuellen Browser der betroffenen Person von anderen Internetbrowsern, die andere Cookies enthalten, zu unterscheiden. Ein bestimmter Internetbrowser kann über die eindeutige Cookie-ID wiedererkannt und identifiziert werden.

Durch den Einsatz von Cookies kann die Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e.V. den Nutzern dieser Internetseite nutzerfreundlichere Services bereitstellen, die ohne die Cookie-Setzung nicht möglich wären.

Mittels eines Cookies können die Informationen und Angebote auf unserer Internetseite im Sinne des Benutzers optimiert werden. Cookies ermöglichen uns, wie bereits erwähnt, die Benutzer unserer Internetseite wiederzuerkennen. Zweck dieser Wiedererkennung ist es, den Nutzern die Verwendung unserer Internetseite zu erleichtern. Der Benutzer einer Internetseite, die Cookies verwendet, muss beispielsweise nicht bei jedem Besuch der Internetseite erneut seine Zugangsdaten eingeben, weil dies von der Internetseite und dem auf dem Computersystem des Benutzers abgelegten Cookie übernommen wird. Ein weiteres Beispiel ist das Cookie eines Warenkorbes im Online-Shop. Der Online-Shop merkt sich die Artikel, die ein Kunde in den virtuellen Warenkorb gelegt hat, über ein Cookie.

Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrowsern möglich. Deaktiviert die betroffene Person die Setzung von Cookies in dem genutzten Internetbrowser, sind unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Internetseite vollumfänglich nutzbar.

Social Plugins

Auf unserer Webseite bieten wir die Möglichkeit, über externe Links Inhalte auf sozialen Netzwerken oder per Mail zu teilen. Benutzen Sie diese, werden Sie auf die Seiten der Anbieter weitergeleitet und entsprechende Nutzerinformationen weitergegeben.
Wenn Sie während der Benutzung unserer Seite auf einem dieser sozialen Netzwerke mit Ihrem Konto angemeldet sind und unsere Inhalte teilen möchten, dann werden diese Informationen mit Ihrem jeweiligen Konto verknüpft. Wir als Betreiber haben keinen Einfluss auf die Daten, welche durch Plug-Ins an entsprechende Server vermittelt werden. In der Regel wird die IP-Adresse übertragen.
Weitere Informationen zum Umgang mit Ihren Daten entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung des jeweiligen Anbieters:
Facebook: de-de.facebook.com/policy.php
Twitter: twitter.com/privacy
Hier finden Sie Informationen speziell zu den Schaltflächen:
Facebook: developers.facebook.com/docs/plugins/
Twitter: twitter.com/privacy

Minderjährigenschutz

Kinder und Personen unter 18 Jahren sollten ohne Zustimmung der Eltern oder Erziehungsberechtigten keine personenbezogenen Daten an uns übermitteln. Minderjährigen ohne diese Genehmigung ist es nicht gestattet, uns personenbezogene Daten zu übermitteln.

Datenschutz bei Bewerbungen und im Bewerbungsverfahren für ausgeschriebene Stellenangebote und Initiativbewerbungen

Der für die Verarbeitung Verantwortliche erhebt und verarbeitet die personenbezogenen Daten von Bewerbern zum Zwecke der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens. Die Verarbeitung kann auch auf elektronischem Wege erfolgen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn ein Bewerber entsprechende Bewerbungsunterlagen auf dem elektronischen Wege per E-Mail an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelt. Schließt der für die Verarbeitung Verantwortliche einen Anstellungsvertrag mit einem Bewerber, werden die übermittelten Daten zum Zwecke der Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften gespeichert. Wird von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen kein Anstellungsvertrag mit dem Bewerber geschlossen, so werden die Bewerbungsunterlagen sechs Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung automatisch gelöscht, sofern einer Löschung keine sonstigen berechtigten Interessen des für die Verarbeitung Verantwortlichen entgegenstehen oder nicht eine Einwilligung für die weitere Verarbeitung erteilt wird. Sonstiges berechtigtes Interesse in diesem Sinne ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Art. 6 I lit. a DS-GVO dient unserem Unternehmen als Rechtsgrundlage für Verarbeitungsvorgänge, bei denen wir eine Einwilligung für einen bestimmten Verarbeitungszweck einholen. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich, wie dies beispielsweise bei Verarbeitungsvorgängen der Fall ist, die für eine Lieferung von Waren oder die Erbringung einer sonstigen Leistung oder Gegenleistung notwendig sind, so beruht die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. b DS-GVO. Gleiches gilt für solche Verarbeitungsvorgänge die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind, etwa in Fällen von Anfragen zur unseren Produkten oder Leistungen. Unterliegt unser Unternehmen einer rechtlichen Verpflichtung durch welche eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich wird, wie beispielsweise zur Erfüllung steuerlicher Pflichten, so basiert die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. c DS-GVO. In seltenen Fällen könnte die Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich werden, um lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen. Dies wäre beispielsweise der Fall, wenn ein Besucher in unserem Betrieb verletzt werden würde und daraufhin sein Name, sein Alter, seine Krankenkassendaten oder sonstige lebenswichtige Informationen an einen Arzt, ein Krankenhaus oder sonstige Dritte weitergegeben werden müssten. Dann würde die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. d DS-GVO beruhen. Letztlich könnten Verarbeitungsvorgänge auf Art. 6 I lit. f DS-GVO beruhen. Auf dieser Rechtsgrundlage basieren Verarbeitungsvorgänge, die von keiner der vorgenannten Rechtsgrundlagen erfasst werden, wenn die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich ist, sofern die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen nicht überwiegen. Solche Verarbeitungsvorgänge sind uns insbesondere deshalb gestattet, weil sie durch den Europäischen Gesetzgeber besonders erwähnt wurden. Er vertrat insoweit die Auffassung, dass ein berechtigtes Interesse anzunehmen sein könnte, wenn die betroffene Person ein Kunde des Verantwortlichen ist (Erwägungsgrund 47 Satz 2 DS-GVO).

  1. Berechtigte Interessen an der Verarbeitung, die von dem Verantwortlichen oder einem Dritten verfolgt werden

Basiert die Verarbeitung personenbezogener Daten auf Artikel 6 I lit. f DS-GVO ist unser berechtigtes Interesse die Durchführung unserer Geschäftstätigkeit zugunsten des Wohlergehens all unserer Mitarbeiter und unserer Anteilseigner.

  1.  Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden

Das Kriterium für die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten ist die jeweilige gesetzliche Aufbewahrungsfrist. Nach Ablauf der Frist werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind.

  1.  Gesetzliche oder vertragliche Vorschriften zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten; Erforderlichkeit für den Vertragsabschluss; Verpflichtung der betroffenen Person, die personenbezogenen Daten bereitzustellen; mögliche Folgen der Nichtbereitstellung

Wir klären Sie darüber auf, dass die Bereitstellung personenbezogener Daten zum Teil gesetzlich vorgeschrieben ist (z.B. Steuervorschriften) oder sich auch aus vertraglichen Regelungen (z.B. Angaben zum Vertragspartner) ergeben kann. Mitunter kann es zu einem Vertragsschluss erforderlich sein, dass eine betroffene Person uns personenbezogene Daten zur Verfügung stellt, die in der Folge durch uns verarbeitet werden müssen. Die betroffene Person ist beispielsweise verpflichtet uns personenbezogene Daten bereitzustellen, wenn unser Unternehmen mit ihr einen Vertrag abschließt. Eine Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte zur Folge, dass der Vertrag mit dem Betroffenen nicht geschlossen werden könnte. Vor einer Bereitstellung personenbezogener Daten durch den Betroffenen kann sich der Betroffene an unseren Datenschutzbeauftragten wenden. Unser Datenschutzbeauftragter klärt den Betroffenen einzelfallbezogen darüber auf, ob die Bereitstellung der personenbezogenen Daten gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für den Vertragsabschluss erforderlich ist, ob eine Verpflichtung besteht, die personenbezogenen Daten bereitzustellen, und welche Folgen die Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte.

Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung

Als verantwortungsbewusstes Unternehmen verzichten wir auf eine automatische Entscheidungsfindung oder ein Profiling.

Rechte der Betroffenen

Sie haben Recht gegenüber uns folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:

  • Recht auf Auskunft nach Art. 15 DS-GVO,
  • Recht auf Berichtigung oder Löschung nach Art. 16 DS-GVO bzw. Art. 17 DS-GVO,
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DS-GVO,
  • Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DS-GVO,
  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung nach Art. 21 DS-GVO.

Sie haben zudem das Recht, sich bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu beschweren.

Widerspruch oder Widerruf gegen die Verarbeitung

Falls Sie eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten erteilt haben, können Sie diese jederzeit widerrufen. Ein solcher Widerruf beeinflusst die Zulässigkeit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, nachdem Sie ihn gegenüber uns ausgesprochen haben.

Soweit wir die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf die Interessenabwägung stützen, können Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen. Dies ist der Fall, wenn die Verarbeitung insbesondere nicht zur Erfüllung eines Vertrags mit Ihnen erforderlich ist, was von uns jeweils bei der nachfolgenden Beschreibung der Funktionen dargestellt wird. Bei Ausübung eines solchen Widerspruchs bitten wir um Darlegung der Gründe, weshalb wir Ihre personenbezogenen Daten nicht wie von uns durchgeführt verarbeiten sollten. Im Falle Ihres begründeten Widerspruchs prüfen wir die Sachlage und werden entweder die Datenverarbeitung einstellen bzw. anpassen oder Ihnen unsere zwingenden schutzwürdigen Gründe aufzeigen, aufgrund derer wir die Verarbeitung fortführen.

Sie können der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung und Datenanalyse jederzeit widersprechen. Über Ihren Werbewiderspruch können Sie uns unter den aufgeführten Kontaktdaten informieren.

Änderungen der Datenschutzerklärung

Die Anbieter behalten sich vor, die Datenschutzerklärung zu ändern, um sie an geänderte Rechtslage oder bei Änderungen des Dienstes sowie der Datenverarbeitung anzupassen. Die Nutzer werden an geeigneter Stelle auf die geänderten Datenschutzbestimmungen hingewiesen

Fragen, Anmerkungen, Hinweise

Gerne beantworten wir Ihre Fragen zum Thema Datenschutz und freuen uns über Kommentare und Hinweise. Schreiben uns hierzu per E-Mail an datenschutz@gfad.de oder schriftlich an die folgende Postadresse:

Aktion Sühnezeichen Friedensdienste
Auguststr. 80
10117 Berlin
asf[at]asf-ev.de

Datenschutzbeauftragte/r

Die korrekte Umsetzung des Datenschutzes wird bei uns von einer/einem externen Datenschutzbeauftragten durchgeführt. Wenn Sie Anliegen hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten haben, besteht zudem die Möglichkeit, sich direkt mit dieser/diesem in Verbindung zu setzen.

GFAD Datenschutz GmbH
Datenschutzbeauftragter
Huttenstraße 34/35
10553 Berlin
E-Mail: datenschutz[at]gfad.de

Informationsblatt zum Datenschutz

Informationsblatt-Datenschutz (, 4,00KB)
Hier können Sie unser Informationsblatt zum Datenschutz herunterladen.

  • Gefördert vom
  • im Rahmen des Bundesprogramm
  •  
  •  
  •