Datenschutzerklärung

ASF im Internet

Die Website von Aktion Sühnezeichen Friedensdienste (ASF) enthält Links zu Websites von Drittanbietern. Diese verknüpften Websites werden nicht von ASF betrieben und ASF ist nicht für den Inhalt einer dieser verknüpften Websites oder für in einer verknüpften Website enthaltenen Links oder Änderungen oder Updates solcher Websites verantwortlich. ASF ist auch nicht für die korrekte Funktion einer verknüpften Website verantwortlich. ASF stellt hierzu fest, dass diese Links nur als Serviceleistung zur Verfügung gestellt werden und hieraus keine Billigungen der Websites durch ASF oder eine Verbindung mit ihren Betreibern hergeleitet werden kann. Es liegt daher in der alleinigen Verantwortung des Nutzers, die Datenschutzgarantie und die Nutzungsbestimmungen der verknüpften Websites zu überprüfen. Geschäfte oder Transaktionen mit Drittanbietern einer verknüpften Website oder Dienste dieser erfolgen ausschließlich zwischen dem Nutzer und dem Drittanbieter. ASF ist nicht verantwortlich oder haftbar für irgendeinen Teil solcher Geschäfte oder Dienste.

Kontakt, Kommentare, Anregungen: webmaster[at]asf-ev.de 

Name und Anschrift des Verantwortlichen

Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e.V.
Auguststr. 80
D-10117 Berlin
Telefon: 030 / 28 395 - 184
Telefax: 030 / 28 395 - 135
e-mail: asf(at)asf-ev.de

Datenschutzbeauftragter

Die korrekte Umsetzung des Datenschutzes wird bei uns von einem externen Datenschutzbeauftragten durchgeführt. Wenn Sie Anliegen hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten haben, besteht zudem die Möglichkeit, sich direkt mit diesem in Verbindung zu setzen.

GFAD Datenschutz GmbH

Datenschutzbeauftragter

Huttenstraße 34/35

10553 Berlin

E-Mail: datenschutz[at]gfad.de

Umgang mit personenbezogenen Daten

Aktion Sühnezeichen Friedensdienste nimmt den Schutz personenbezogener Daten sehr ernst. Personenbezogene Daten sind Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person (Betroffener). Darunter fallen Informationen wie Name der Person, Adresse, Postanschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse. Informationen, die nicht mit der Identität einer Person in Verbindung gebracht werden (wie zum Beispiel die Anzahl der Nutzerinnen der Website) fallen nicht darunter.

Die Angaben speichert Aktion Sühnezeichen Friedensdienste auf besonders geschützten Servern in Deutschland. Der Zugriff darauf ist nur wenigen besonders befugten Personen möglich, die mit der technischen, kaufmännischen oder redaktionellen Betreuung der Server befasst sind. In Verbindung mit dem Zugriff werden auf den Servern Daten für Sicherungszwecke gespeichert, die möglicherweise eine Identifizierung zulassen (zum Beispiel IP-Adresse, Datum, Uhrzeit und betrachtete Seiten). Die IP-Adresse wird nicht zur Identifizierung der Nutzerin oder des Nutzers verwendet und es werden weder direkt personenbezogene noch pseudonymisierte Profile von den nutzenden Personen erstellt. Mit der Eingabe der Daten willigt die Person in die Erhebung und Speicherung der Daten ein. Die statistische Auswertung anonymisierter Datensätze bleibt vorbehalten.

Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Bei jedem Aufruf unserer Website erfasst unser System, d.h. der Webserver, automatisiert Informationen vom System des aufrufenden Rechners bzw. Endgeräts des Nutzers. Folgende Daten werden hierbei von uns erhoben:

  • Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version
  • Das Betriebssystem des Endgeräts des Nutzers
  • Den Internet-Service-Provider des Nutzers
  • Die IP-Adresse des Nutzers
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • Die vorherige Website, von denen der Nutzer auf unsere Website gelangt

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung dieser Daten und der Log-Files ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO (berechtigte Interessen von uns als verantwortlicher Website Betreiber).

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse des Nutzers durch unser System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers zwangsläufig für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben. Die Speicherung der oben genannten Daten in den Log-Files erfolgt, um die Funktionsfähigkeit unserer Website sicherzustellen. Zudem dienen uns diese Daten zur Optimierung der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns diese Daten zur Optimierung der Website und zur Gewährleistung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme (z.B. Angriffserkennung). Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt. Die oben genannten Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist. Im Falle der Speicherung der Daten in Log-Files ist dies nach spätestens 7 Tagen der Fall. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist möglich. In diesem Fall wird die IP-Adresse des Nutzers gelöscht oder verfremdet, sodass ein Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist und die enthaltenen Daten keinen Personenbezug mehr aufweisen.

 

Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte

Aktion Sühnezeichen Friedensdienste verwendet personenbezogene Informationen nur zur Erfüllung ihrer Aufgaben innerhalb der Organisation und angeschlossenen Partnerorganisationen. Aktion Sühnezeichen Friedensdienste gibt Personendaten nur an Dritte weiter, sofern dies für ihre Aufgaben erforderlich, gesetzlich vorgeschrieben oder erlaubt ist oder eine Einwilligung vorliegt.

Datensicherheit (SSL-Verschlüsselung)

Um Ihre übermittelten Daten bestmöglich vor unerwünschten Zugriffen zu schützen, setzen wir das Verschlüsselungsverfahren SSL-Verschlüsselung. Sie erkennen derart verschlüsselte Verbindungen an dem Präfix "https://"  und an der Anzeige eines grünen Schlosses im Seitenlink in der Adresszeile Ihres Browsers. Unverschlüsselte Seiten sind durch "http://" gekennzeichnet. Sämtliche Daten, welche Sie an diese Website übermitteln etwa bei Anfragen oder Logins können dank SSL-Verschlüsselung nicht von Dritten gelesen werden. Ihre Angaben werden von Ihrem Rechner zu unserem Server und umgekehrt mittels einem 128 Bit TLS 1.2 Schlüssel (Transport Layer Security) über das Internet übertragen.

Einsatz von Cookies

Die Internetseiten der Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e.V. verwenden Cookies. Cookies sind Textdateien, welche über einen Internetbrowser auf einem Computersystem abgelegt und gespeichert werden. Rechtsgrundlage für die Verwendung von Cookies ist unser berechtigtes Interesse nach Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO unsere Website benutzerfreundlich zu gestalten.

Zahlreiche Internetseiten und Server verwenden Cookies. Viele Cookies enthalten eine sogenannte Cookie-ID. Eine Cookie-ID ist eine eindeutige Kennung des Cookies. Sie besteht aus einer Zeichenfolge, durch welche Internetseiten und Server dem konkreten Internetbrowser zugeordnet werden können, in dem das Cookie gespeichert wurde. Dies ermöglicht es den besuchten Internetseiten und Servern, den individuellen Browser der betroffenen Person von anderen Internetbrowsern, die andere Cookies enthalten, zu unterscheiden. Ein bestimmter Internetbrowser kann über die eindeutige Cookie-ID wiedererkannt und identifiziert werden.

Durch den Einsatz von Cookies kann die Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e.V. den Nutzern dieser Internetseite nutzerfreundlichere Services bereitstellen, die ohne die Cookie-Setzung nicht möglich wären.

Mittels eines Cookies können die Informationen und Angebote auf unserer Internetseite im Sinne des Benutzers optimiert werden. Cookies ermöglichen uns, wie bereits erwähnt, die Benutzer unserer Internetseite wiederzuerkennen. Zweck dieser Wiedererkennung ist es, den Nutzern die Verwendung unserer Internetseite zu erleichtern. Der Benutzer einer Internetseite, die Cookies verwendet, muss beispielsweise nicht bei jedem Besuch der Internetseite erneut seine Zugangsdaten eingeben, weil dies von der Internetseite und dem auf dem Computersystem des Benutzers abgelegten Cookie übernommen wird. Ein weiteres Beispiel ist das Cookie eines Warenkorbes im Online-Shop. Der Online-Shop merkt sich die Artikel, die ein Kunde in den virtuellen Warenkorb gelegt hat, über ein Cookie.

Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrowsern möglich. Deaktiviert die betroffene Person die Setzung von Cookies in dem genutzten Internetbrowser, sind unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Internetseite vollumfänglich nutzbar.

Nutzung von Matomo (ehemals Piwik)

Auf dieser Website werden unter Einsatz der Webanalysedienst-Software Matomo (www.matomo.org), einem Dienst des Anbieters InnoCraft Ltd., 150 Willis St, 6011 Wellington, Neuseeland, („Mataomo“) auf Basis unseres berechtigten Interesses an der statistischen Analyse des Nutzerverhaltens zu Optimierungs- und Marketingzwecken gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO Daten gesammelt und gespeichert. Aus diesen Daten können zum selben Zweck pseudonymisierte Nutzungsprofile erstellt und ausgewertet werden. Hierzu können Cookies eingesetzt werden. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die lokal im Zwischenspeicher des Internet-Browsers des Seitenbesuchers gespeichert werden. Die Cookies ermöglichen unter anderem die Wiedererkennung des Internet-Browsers. Die mit der Matomo-Technologie erhobenen Daten (einschließlich Ihrer pseudonymisierten IP-Adresse) werden auf unseren Servern verarbeitet. .
Die durch das Cookie erzeugten Informationen im pseudonymen Nutzerprofil werden nicht dazu benutzt, den Besucher dieser Website persönlich zu identifizieren und nicht mit personenbezogenen Daten über den Träger des Pseudonyms zusammengeführt.
Wenn Sie mit der Speicherung und Auswertung dieser Daten aus Ihrem Besuch nicht einverstanden sind, dann können Sie der Speicherung und Nutzung nachfolgend per Mausklick jederzeit widersprechen. In diesem Fall wird in Ihrem Browser ein sog. Opt-Out-Cookie abgelegt, was zur Folge hat, dass Matomo keinerlei Sitzungsdaten erhebt. Bitte beachten Sie, dass die vollständige Löschung Ihrer Cookies zur Folge hat, dass auch das Opt-Out-Cookie gelöscht wird und ggf. von Ihnen erneut aktiviert werden muss.
Opt-Out-iFrame:"

Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite, wie oben bereits dargestellt, jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Eine solche Einstellung des genutzten Internetbrowsers würde auch verhindern, dass Matomo ein Cookie auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person setzt. Zudem kann ein von Matomo bereits gesetzter Cookie jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden.

Sie können sich hier entscheiden, ob in Ihrem Browser ein eindeutiger Webanalyse-Cookie abgelegt werden darf, um dem Betreiber der Website die Erfassung und Analyse verschiedener statistischer Daten zu ermöglichen. Wenn Sie sich dagegen entscheiden möchten, klicken Sie den folgenden Link, um den Matomo-Deaktivierungs-Cookie in Ihrem Browser abzulegen.

Deaktivierung durchgeführt! Ihre Besuche auf dieser Website werden von der Webanalyse nicht mehr erfasst.

Bitte beachten Sie, dass auch der Matomo-Deaktivierungs-Cookie dieser Website gelöscht wird, wenn Sie die in Ihrem Browser abgelegten Cookies entfernen. Außerdem müssen Sie, wenn Sie einen anderen Computer oder einen anderen Webbrowser verwenden, die Deaktivierungsprozedur nochmals absolvieren.

Nutzung Ihrer Daten für den Newsletter

Mit Ihrer Anmeldung für unseren Newsletter willigen Sie ein, dass Aktion Sühnezeichen Friedensdienste Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse dazu verwendet, Ihnen Informationen rund um die Organisation zu senden. Die Versendung des Newsletters erfolgt aufgrund Ihrer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO.

Bei der Abonnierung / Versendung des Newsletters wird das sogenannte Double-Opt-In-Verfahren verwendet, d.h. Sie erhalten den Newsletter nur, wenn Sie Ihre über unsere Website durchgeführte Anmeldung nochmals über Aktivierung eines von der Organisation per E-Mail zugesendeten Link bestätigen. Ihre E-Mail Adresse wird im Rahmen einer Auftragsverarbeitung an unseren Datenschutz-zertifizierten Newsletter-Software-Dienstleister Cleverreach zum technischen Versand weitergegeben.

Der Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten zu den genannten Zwecken können Sie jederzeit widersprechen an:

Aktion Sühnezeichen Friedensdienste

Auguststraße 80

10117 Berlin

Tel 030/28395184

Fax 030 28395-135

E-Mail infobuero[at]asf-ev.de

Den regelmäßigen Erhalt des Newsletters können Sie außerdem jederzeit beenden, indem Sie auf den Abmeldelink klicken, der sich in jedem Newsletter befindet. Sie können sich auch über die Website abmelden. Nach Abmeldung des Newsletters werden Ihre Daten gelöscht.

Newsletter-Tracking

Die Newsletter der Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e.V. enthalten sogenannte Zählpixel. Ein Zählpixel ist eine Miniaturgrafik, die in solche E-Mails eingebettet wird, welche im HTML-Format versendet werden, um eine Logdatei-Aufzeichnung und eine Logdatei-Analyse zu ermöglichen. Dadurch kann eine statistische Auswertung des Erfolges oder Misserfolges von Online-Marketing-Kampagnen durchgeführt werden. Anhand des eingebetteten Zählpixels kann die Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e.V. erkennen, ob und wann eine E-Mail von einer betroffenen Person geöffnet wurde und welche in der E-Mail befindlichen Links von der betroffenen Person aufgerufen wurden.

Solche über die in den Newslettern enthaltenen Zählpixel erhobenen personenbezogenen Daten, werden von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen aufgrund seines berechtigten Interesses gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO gespeichert und anonymisiert ausgewertet, um den Newsletterversand zu optimieren und den Inhalt zukünftiger Newsletter noch besser den Interessen der betroffenen Person anzupassen. Diese personenbezogenen Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Betroffene Personen sind jederzeit berechtigt diesem Tracking zu widersprechen. Nach einem Widerspruch werden diese personenbezogenen Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen gelöscht. Eine Abmeldung vom Erhalt des Newsletters deutet die Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e.V. automatisch als Widerspruch. Nach Abmeldung des Newsletters werden Ihre Daten gelöscht.

Spenden-, Kontakt- und Bewerbungsformulare

Ihre Daten die Sie uns über unsere Spenden-, Kontakt- und Bewerbungsformulare übermitteln, werden über eine verschlüsselte SSL-Verbindung übertragen. Damit gelangen sie sicher bei uns an und sind vor dem Ausspionieren durch Dritte geschützt. Sie erkennen dies an dem grünen geschlossenen Schloss in der Statusleiste Ihres Internetbrowsers. Die Verarbeitung Ihrer angegeben personenbezogenen Daten dient nur zur Durchführung Ihrer Spende, zur Bearbeitung Ihrer Kontaktanfrage sowie Ihrer Bewerbung aufgrund der Rechtsgrundlagen des Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO sowie Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Ihre Bewerbungsunterlagen erhalten nur die zuständigen Mitarbeiter zur Erfüllung Ihrer Aufgaben innerhalb unserer Organisation bzw. Partnerorganisationen.

Datenspeicherung

Aktion Sühnezeichen Friedensdienste erhebt und speichert Ihre Adressdaten für den automatischen Versand der Spendenquittungen Anfang des Folgejahres der getätigten Spende.

Darüber hinaus speichert Aktion Sühnezeichen Friedensdienste Ihre Daten, um Sie über die Verwendung Ihrer Spende, die Arbeit in unserer Organisation und unsere Projekte zu informieren, und um Sie um Ihre Unterstützung für Ziele und Inhalte des Vereins zu bitten, sowie Sie zu Veranstaltungen einzuladen. Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitungen ist die Abwicklung der Spende gem. Art. 6 Abs. 1 lit b) DSGVO sowie unser berechtigtes Interesse gem. Art. 6 Abs. 1 lit f) DSGVO unsere Spender über die Verwendung der Spende und unsere Arbeit zu informieren. Die Daten werden nur so lange gespeichert, wie es für den Zweck erforderlich ist, gesetzliche Aufbewahrungsfristen es uns vorgeben oder eine Löschung verlangt wird. Spendenbescheinigungen sind 10 Jahre aufzubewahren. Falls einer Löschung gesetzliche Aufbewahrungsfristen entgegenstehen, werden Ihre Daten gesperrt. Selbstverständlich sperren wir auf Wunsch Ihre Daten – auch nur für einzelne Themen oder Bereiche. Kontaktieren Sie uns bitte unter spendenservice@asf-ev.de. Wir werden Ihrer Bitte umgehend nachkommen. Gerne beraten und informieren wir Sie dazu auch in einem persönlichen Gespräch.

Weitergabe der Daten an Dritte

Im Zuge erteilter Lastschriften geben wir Ihre Bankdaten an unsere Hausbank, die Bank für Sozialwirtschaft Berlin, weiter. 

Dafür nutzen wir ausschließlich zertifizierte Software und das von allen deutschen Banken unterstützte und doppelt verschlüsselte EBICS-Verfahren.

Einige Leistungen wie den Versand von Briefen werden teilweise mit Unterstützung von Dienstleistern durchgeführt. Mit allen im Auftrag von Aktion Sühnezeichen Friedensdienste agierenden Dienstleistern bestehen Vereinbarungen zur Auftragsdatenverarbeitung gemäß den Vorgaben durch die DSGVO. Dadurch ist sichergestellt, dass Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich zweckgebunden verarbeitet und nicht über den Auftrag hinaus verwendet oder weitergegeben werden.

Übersicht der eingesetzten Formulare:

Über das Kontaktformular unter www.asf-ev.de/de/kontakt/ übermitteln Sie uns Ihren Namen, eMail-Adresse und Ihre Frage an ASF. Diese Daten benötigen wir um Ihre Anfrage zu beantworten. Ihre Daten werden nach Beantwortung Ihrer Anfrage gelöscht, soweit Sie uns nicht eine Einwilligung zur weiteren Verwendung Ihrer Daten erteilt haben oder gesetzliche Aufbewahrungsfristen dem entgegenstehen. Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist  Einwilligung gem. Art. 6 Abs.1 lit. f) DSGVO.

Das Spendenformular finden Sie unter www.asf-ev.de/de/spenden/jetzt-spenden/

Folgende Daten benötigen wir um Ihre Spende durchzuführen, eine Spendenquittung auszustellen und Sie bei Rückfragen kontaktieren zu können.

Vorname, Nachname, Straße/Nr., PLZ/Ort, E-Mail-Adresse

Bei Ausstellung einer Spendenquittung sind wir steuerrechtlich, ansonsten vertragsrechtlich verpflichtet, Ihre Daten 10 Jahre aufzubewahren. Des Weiteren nutzen wir Ihre Kontaktdaten, um Sie über die Verwendung Ihrer Spende und die Arbeit der ASF zu informieren, sofern Sie dem nicht widersprechen. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist die Durchführung der Spende gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO.

Webshop

In unserem Webshop haben Sie die Möglichkeit regelmäßige Publikationen, Bücher, Broschüren, DVDs und Artikel unserer ASF-Kollektion zu erwerben. Die Bestellung erfolgt über ein Webformular, in dem Sie die für die Durchführung Ihrer Bestellung erforderlichen personenbezogenen Daten eintragen. Zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sind die Websiten entsprechend dem Stand der Technik verschlüsselt. Damit garantieren wir Ihnen mittels eines SSL-Protokolls eine sichere Übertragung Ihrer personenbezogenen Daten an uns.

Die Bestellung von Predigthilfen erfolgt unentgeltlich unter: www.asf-ev.de/de/publikationen-webshop/regelmaessige-publikationen/predigthilfen/bestellformular-predigthilfe/

Hier erfragen wir Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse, um Ihnen die Publikationen zukommen zu lassen. Sie können zwischen einem Versand per Mail oder Post wählen. Für einen Versand per Post benötigen wir zusätzlich Ihre Postanschrift. Rechtsgrundlage hierfür ist die Durchführung Ihrer Bestellung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO.

Auch nutzen wir nach Ihrer Bestellung Ihre E-Mail-Adresse, um Sie über weitere Publikationen und die Arbeit der ASF zu informieren aufgrund unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Wenn Sie das nicht möchten, können Sie jederzeit der Zusendung unserer Informationen per E-Mail an infobuero@asf-ev.de widersprechen. Ihre Daten werden dann bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist gesperrt und danach gelöscht, sofern Sie uns nicht eine Einwilligung zur weiteren Verarbeitung Ihrer Daten erteilen.

Für die Bestellung für Artikel aus der ASF-Kollektion benötigen wir Ihren Namen sowie Ihre Adressdaten und Ihre E-Mailadresse zur Durchführung und Zusendung Ihrer Bestellung. Des Weiteren nutzen wir Ihre Kontaktdaten, um Sie über weitere Angebote und Tätigkeiten der ASF zu informieren. Wenn Sie das nicht möchten, können Sie jederzeit der Zusendung unserer Informationen per E-Mail an infobuero[at]asf-ev.de widersprechen

Ihre Daten werden nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist gelöscht, sofern Sie uns nicht eine Einwilligung zur weiteren Nutzung Ihrer Daten erteilen.

Für die Bestellung von Publikationen, Bücher, Broschüren und DVDs benötigen wir Ihren Namen sowie Ihre Adressdaten und Ihre E-Mailadresse zur Durchführung und Zusendung Ihrer Bestellung. Des weiteren nutzen wir Ihre Kontaktdaten, um Sie über weitere Angebote und Tätigkeiten der ASF zu informieren. Wenn Sie das nicht möchten, können Sie jederzeit der Zusendung unserer Informationen per E-Mail an infobuero[at]asf-ev.de widersprechen. Ihre Daten werden nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist gelöscht, sofern Sie uns nicht eine Einwilligung zur weiteren Nutzung Ihrer Daten erteilen.

Newsletter

Die Anmeldung zum Newsletter unter: www.asf-ev.de/de/newsletter/ Für den Newsletter benötigen wir Ihre eMail-Adresse und Ihren Nachnamen (Pflichtfelder). Ihren Nachnamen benötigen wir für Ihre personalisierte Ansprache im Newsletter. Nur mit Ihrer expliziten Einwilligung dürfen wir Ihnen unseren Newsletter mit Informationen rund um die Aktivitäten von ASF und anstehenden Veranstaltungen zusenden. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft per E-Mail an infobuero[at]asf-ev.de widerrufen.

Sommerlager

Zum Sommerlager können sich Interessierte hier anmelden: www.asf-ev.de/de/freiwilligendienste/sommerlager/anmeldung/online-anmeldung/

Zur Organisation, Durchführung und Nachbereitung der Sommerlager, benötigen wir Eure personenbezogenen Daten aufgrund der Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Diese sind mit * als Pflichtfeld gekennzeichnet. Alle anderen Angaben sind freiwillig. Je mehr wir über Sie wissen, desto besser können wir Sie während des Sommerlagers betreuen und auf Ihre Wünsche und Interessen eingehen. Eure Daten werden zur Durchführung des Sommerlagers an unser entsprechendes Landesbüro weitergeleitet. Nach Beendigung des Sommerlagers möchten wir mit Euch in Kontakt bleiben und senden euch hierzu Informationen über unsere Tätigkeiten sowie weitere ASF-Veranstaltungen. Wünscht Ihr keine weiteren Informationen, könnt Ihr der Zusendung von Informationen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen. Eure Daten werden nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen gelöscht, sofern Ihr nicht eine Einwilligung für die weitere Verwendung erteilt. 

Datenschutz bei Bewerbungen und im Bewerbungsverfahren für ausgeschriebene Stellenangebote und Initiativbewerbungen

Die uns von Ihnen mitgeteilten personenbezogenen Daten im Rahmen Ihrer Bewerbung werden von uns vertraulich behandelt und nur an die zuständigen Mitarbeiter innerhalb unserer Organisation weitergeleitet. Ihre personenbezogenen Daten werden für die Durchführung des Bewerbungsverfahrens aufgrund der Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO verarbeitet.

Die Verarbeitung kann auch auf elektronischem Wege erfolgen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn ein Bewerber entsprechende Bewerbungsunterlagen auf dem elektronischen Wege per E-Mail an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelt. Dabei weisen wir darauf hin, dass die Versendung einer unverschlüsselten E-Mail, gewisse Sicherheitsrisiken, wie z.B. unberechtigter Zugriff oder Mitlesen etc., beinhaltet, die nicht ausgeschlossen werden können.

Schließt der für die Verarbeitung Verantwortliche einen Anstellungsvertrag mit einem Bewerber, werden die übermittelten Daten zum Zwecke der Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften gespeichert. Wird von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen kein Anstellungsvertrag mit dem Bewerber geschlossen, so werden die Bewerbungsunterlagen sechs Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung automatisch gelöscht, sofern einer Löschung keine sonstigen berechtigten Interessen des für die Verarbeitung

Verantwortlichen entgegenstehen oder nicht eine Einwilligung für die weitere Verarbeitung erteilt wird. Sonstiges berechtigtes Interesse in diesem Sinne ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

Mitarbeit als Ehrenamtliche und Teamer*innen

Für die Mitarbeit als Ehrenamtliche und Teamer*innen müsst Ihr bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Diese werden von uns durch ein entsprechendes (Online)-Formular aufgrund der Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO abgefragt. Diese personenbezogenen Angaben werden verschlüsselt übertragen und vertraulich von uns behandelt. Die Daten werden nur strikt zweckgebunden an die zuständigen Mitarbeiter innerhalb unserer Organisation und unter Umständen an Partnerorganisationen weitergeleitet. Erfüllt Ihr die Voraussetzungen nicht werden Eure Daten gelöscht, wenn Eure Daten nicht mehr benötigt werden, spätestens aber nach 6 Monaten, sofern Ihr uns keine Einwilligung zur weiteren Speicherung erteilt. Erfüllt Ihr die Anforderungen, werden Eure Daten zur Erfüllung und Betreuung während Eurer Tätigkeit gespeichert und verarbeitet, um Euch Informationen für Eure tägliche Arbeit weiterzugeben.

Mitgliedschaft

Für die Begründung und Durchführung einer Mitgliedschaft nach Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO benötigen wir die im Erhebungsformular abgefragten personenbezogene Daten. Die Daten werden nur an die für die Mitgliederverwaltung zuständigen Mitarbeiter innerhalb unserer Organisation weitergeleitet. Während der Mitgliedschaft erhalten Sie Informationen über unsere Arbeit und anstehenden Veranstaltungen. Wir speichern die für die Mitgliedschaft erhobenen Daten für die Dauer der Mitgliedschaft bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen. Ihre Mitgliederdaten werden zwei Jahre nach Beendigung der Mitgliedschaft gelöscht. Nach Ablauf dieser Frist bewahren wir die nach Steuerrecht erforderlichen Informationen des Mitgliedverhältnisses für die gesetzlich bestimmten Zeiträume auf. Im Regelfall beträgt die steuerrechtliche Aufbewahrungsfrist 10 Jahre. Für diesen Zeitraum werden die Daten allein für den Fall einer Überprüfung durch die Finanzverwaltung erneut verarbeitet.

Teilnahme an einen Freiwilligendienst

Für die Durchführung und Teilnahme an einem Freiwilligendienst benötigen wir bestimmte personenbezogene Angaben von Ihnen, die wir in unserem (Online-)Formular abfragen. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO.

Ihre Daten werden verschlüsselt übertragen, vertraulich behandelt und nur an die zuständigen Mitarbeiter innerhalb unserer Organisation und an die zuständigen Partnerorganisationen im entsprechenden Einsatzland Ihres Freiwilligendienstes weitergegeben. Nach Beendigung des Freiwilligendienstes nutzen wir Ihre Kontaktdaten, um Ihnen weiterhin Informationen über unsere Arbeit und Veranstaltungen zukommen zu lassen. Wenn Sie keine Informationen mehr erhalten möchten, können Sie uns dies jederzeit in Textform an unsere E-Mailadresse oder Postanschrift mitteilen. Bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen werden Ihre Daten gesperrt, so dass Sie keine Informationen mehr von uns erhalten, nach Ablauf werden Ihre Daten gelöscht.

Social Plugins

Auf unserer Webseite bieten wir die Möglichkeit, über externe Links Inhalte auf sozialen Netzwerken oder per Mail zu teilen. Benutzen Sie diese, werden Sie auf die Seiten der Anbieter weitergeleitet und entsprechende Nutzerinformationen weitergegeben.

Wenn Sie während der Benutzung unserer Seite auf einem dieser sozialen Netzwerke mit Ihrem Konto angemeldet sind und unsere Inhalte teilen möchten, dann werden diese Informationen mit Ihrem jeweiligen Konto verknüpft. Wir als Betreiber haben keinen Einfluss auf die Daten, welche durch Plug-Ins an entsprechende Server vermittelt werden. In der Regel wird die IP-Adresse übertragen.

Facebook als Standard-Plugin

Auf unserer Website werden sogenannte Social Plugins ("Plugins") des sozialen Netzwerkes Facebook verwendet, das von der Facebook Inc., 1 Hacker Way, Menlo Park, CA 94025, USA ("Facebook") betrieben wird. Die Plugins sind mit einem Facebook-Logo oder dem Zusatz "Soziales Plug-in von Facebook" bzw. "Facebook Social Plugin" gekennzeichnet. Eine Übersicht über die Facebook Plugins und deren Aussehen finden Sie hier: developers.facebook.com/docs/plugins

Wenn Sie eine Seite unseres Webauftritts aufrufen, die ein solches Plugin enthält, stellt Ihr Browser eine direkte Verbindung zu den Servern von Facebook her. Der Inhalt des Plugins wird von Facebook direkt an Ihren Browser übermittelt und in die Seite eingebunden. Durch diese Einbindung erhält Facebook die Information, dass Ihr Browser die entsprechende Seite unseres Webauftritts aufgerufen hat, auch wenn Sie kein Facebook-Profil besitzen oder gerade nicht bei Facebook eingeloggt sind. Diese Information (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird von Ihrem Browser direkt an einen Server von Facebook in die USA übermittelt und dort gespeichert.

Sind Sie bei Facebook eingeloggt, kann Facebook den Besuch unserer Website Ihrem Facebook-Profil unmittelbar zuordnen. Wenn Sie mit den Plugins interagieren, zum Beispiel den "Gefällt mir"-Button betätigen oder einen Kommentar abgeben, wird diese Information ebenfalls direkt an einen Server von Facebook übermittelt und dort gespeichert. Die Informationen werden außerdem auf Ihrem Facebook- Profil veröffentlicht und Ihren Facebook-Freunden angezeigt.

Die beschriebenen Datenverarbeitungsvorgänge erfolgen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO auf Basis der berechtigten Interessen von Facebook an der Einblendung personalisierter Werbung, um andere Nutzer des sozialen Netzwerks über Ihre Aktivitäten auf unserer Website zu informieren und zur bedarfsgerechten Ausgestaltung des Dienstes.

Wenn Sie nicht möchten, dass Facebook die über unsere Website gesammelten Daten unmittelbar Ihrem Facebook-Profil zuordnet, müssen Sie sich vor Ihrem Besuch unserer Website bei Facebook ausloggen. Sie können das Laden der Facebook Plugins und damit den oben beschriebenen Datenverarbeitungsvorgänge auch mit Add-Ons für Ihren Browser für die Zukunft widersprechen, z.B. mit dem Skript-Blocker „NoScript“ (http://noscript.net/).

Facebook Inc. mit Sitz in den USA ist für das us-europäische Datenschutzübereinkommen „Privacy Shield“ zertifiziert, welches die Einhaltung des in der EU geltenden Datenschutzniveaus gewährleistet.

Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen von Facebook:
http://www.facebook.com/policy.php

Facebook Fanpage

Wir als ASF betreiben eine Onlinepräsenz auf Facebook, eine sog. Facebook Fanpage.
Für den Besuch unserer Fanpage gelten ergänzend folgende Hinweise zur Datenverarbeitung.
Informationen zum Datenschutz bei Facebook allgemein finden Sie hier.

1. Gemeinsame Verantwortlichkeit, Kontaktdaten, betrieblicher Datenschutzbeauftragter:

Für den Betrieb unserer Facebook Fanpage sind wir gemäß Art. 26 DSGVO gemeinsam mit Facebook verantwortlich. Hierzu haben wir mit Facebook in einer Vereinbarung festgelegt, wer welche Verpflichtungen im Hinblick auf den Datenschutz erfüllt. Diese Vereinbarung kann hier abgerufen werden. Facebook ist danach vorrangig dafür verantwortlich, dem Betroffenen Informationen über die gemeinsame Verarbeitung bereitzustellen und es ihm zu ermöglichen, seine Datenschutzrechte auszuüben. Unabhängig davon informieren wir Sie hiermit über Ihren Besuch auf unserer Fanpage.

Unsere Kontaktdaten lauten:

Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e.V.
Auguststr. 80
D-10117 Berlin
Telefon: 030 / 28 395 - 184
Telefax: 030 / 28 395 - 135
e-mail: asf(at)asf-ev.de 

Facebook erreichen sie unter:

Facebook Ireland Ltd.
4 Grand Canal Square,
Grand Canal Harbour,
Dublin 2, Irland
Online erreichen Sie Facebook hier

Unseren internen betrieblichen Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter:

GFAD Datenschutz GmbH

Datenschutzbeauftragter
Huttenstraße 34/35
10553 Berlin
E-Mail: datenschutz[at]gfad.de

Den Datenschutzbeauftragten von Facebook erreichen Sie unter
https://www.facebook.com/help/contact/540977946302970.

2. Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten sowie Art und Zweck und deren Verwendung:

a)     Von Facebook erfasste Daten:

Sind Sie Facebook-Nutzer, erhebt Facebook die in der Facebook-Datenrichtlinie unter „Welche Arten von Informationen erfassen wir?“ beschriebenen Daten. Sind Sie kein Facebook-Nutzer, können u.U. dennoch mit Identifikatoren versehene Cookies, kleine Textdateien, in Ihrem Browser gespeichert werden, die ein sog. Tracking Ihres Nutzerverhaltens ermöglichen.

In der Regel werden die Nutzerdaten bei einem Besuch auf Facebook von Facebook auch für Marktforschungs- und Werbezwecke verarbeitet. Anhand des Nutzerverhaltens (auch beim Besuch unserer Fanpage) werden komplexe Nutzerprofile erstellt, die Facebook nutzen kann, um dem Besucher personalisierte Werbeanzeigen innerhalb und außerhalb von Facebook auszuspielen. Nähere Informationen hierzu finden Sie ebenfalls in der Facebook-Datenrichtlinie.

Wenn Sie hiermit nicht einverstanden sind, können Sie hier widersprechen (Opt-Out).

b)     Von uns genutzte Daten („Seiten-Insights“) und Rechtsgrundlage:

Facebook stellt uns Statistiken und Nutzungsdaten bereit anhand derer wir die Nutzung unserer Fanpage analysieren können (sog. „Seiten-Insights“). Das ermöglicht es uns, unser Angebot auf Facebook laufend zu verbessern.

Wir als Seitenadministrator haben keine andere Möglichkeit, auch nicht über Nutzer-Tracking, das Nutzerverhalten auf unserer Fanpage auszuwerten. Uns ist es auch grundsätzlich nicht möglich, den Besucher der Fanpage anhand der Seiten-Insights zu identifizieren. Insbesondere haben wir gemäß der Vereinbarung kein Recht, von Facebook die Offenlegung einzelner Besucherdaten zu verlangen. Eine Identifizierung ist uns nur möglich, wenn wir einzelne Profilbilder „Gefällt-mir“-Angaben für die Seite zuordnen können; dies aber nur, soweit unsere Fanpage vom entsprechenden Besucher mit „Gefällt-mir“ markiert wurde, und die „Gefällt-mir“-Angaben auf „öffentlich“ eingestellt ist.

Welche Informationen Facebook zur Erstellung der Seiten-Insights verwendet finden Sie hier.

Der Betrieb der Faceboook Fanpage und die Nutzung der Seiten-Insights dient unserem berechtigten Interesse an einer wirksamen Außendarstellung und effizienter Kommunikation mit unseren Kunden und Interessenten. Dieses Interesse rechtfertigt den Betrieb der Seite sowohl gegenüber den berechtigten Interessen von Facebook-Nutzern, als auch gegenüber Besuchern unserer Fanpage, die nicht über einen Facebook-Account verfügen. Rechtsgrundlage ist demgemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO.

3. Weitergabe von Daten an Dritte:

Von Facebook erhobene Daten werden innerhalb des gesamten Facebook-Konzerns ausgetauscht und verarbeitet. Zum Facebook-Konzern gehören bspw. auch Instagram, WhatsApp und Oculus. So werden zum Beispiel über Facebook erhobene Informationen genutzt, um dem Nutzer personalisierte Werbung auf Instagram anzuzeigen, oder Informationen von WhatsApp genutzt, um gegen Konten, die Spam über WhatsApp versenden, auf Facebook vorzugehen. Diese Informationen finden Sie in der Facebook-Datenrichtlinie unter „Wie arbeiten die Facebook-Unternehmen zusammen?“.

Bei der Verarbeitung von Daten durch Facebook kann es dazu kommen, dass Nutzerdaten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR), insbesondere den USA übertragen werden. Facebook hat sich deswegen dem EU-US-Privacy-Shield unterworfen:
(https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000GnywAAC&status=Active)

Twitter

ASF greift für den hier angebotenen Kurznachrichtendienst auf die technische Plattform und die Dienste der Twitter Inc., 1355 Market Street, Suite 900, San Francisco, CA 94103 U.S.A. zurück. Verantwortlich für die Datenverarbeitung von außerhalb der Vereinigten Staaten lebenden Personen ist die Twitter International Company, One Cumberland Place, Fenian Street, Dublin 2 D02 AX07, Irland.

Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie den hier angebotenen Twitter-Kurznachrichtendienst und dessen Funktionen in eigener Verantwortung nutzen. Dies gilt insbesondere für die Nutzung der interaktiven Funktionen (z.B. Teilen, Bewerten).

1. Von Twitter verarbeitete Daten:

Angaben darüber, welche Daten durch Twitter verarbeitet und zu welchen Zwecken genutzt werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter: https://twitter.com/de/privacy

Die Twitter Inc. hat sich den Grundsätzen des EU-US Privacy Shield verpflichtet. Näheres dazu finden Sie unter:  https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TORzAAO&status=Active

ASF hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der durch Twitter verarbeiteten Daten, die Art der Verarbeitung und Nutzung oder die Weitergabe dieser Daten an Dritte. Auch hat er insoweit keine effektiven Kontrollmöglichkeiten.

Mit der Verwendung von Twitter werden Ihre personenbezogenen Daten von der Twitter Inc. erfasst, übertragen, gespeichert, offengelegt und verwendet und dabei unabhängig von Ihrem Wohnsitz in die Vereinigten Staaten, Irland und jedes andere Land, in dem die Twitter Inc. geschäftlich tätig wird, übertragen und dort gespeichert und genutzt.

Twitter verarbeitet dabei zum einen Ihre freiwillig eingegebenen Daten wie Name und Nutzername, E-Mail-Adresse, Telefonnummer oder die Kontakte Ihres Adressbuches, wenn Sie dieses hochladen oder synchronisieren.

Zum anderen wertet Twitter aber auch die von Ihnen geteilten Inhalte daraufhin aus, an welchen Themen Sie interessiert sind, speichert und verarbeitet vertrauliche Nachrichten, die Sie direkt an andere Nutzer schicken und kann Ihren Standort anhand von GPS-Daten, Informationen zu Drahtlosnetzwerken oder über Ihre IP-Adresse bestimmen, um Ihnen Werbung oder andere Inhalte zukommen zu lassen.

Zur Auswertung benutzt die Twitter Inc. unter Umständen Analyse-Tools wie Twitter- oder Google-Analytics. ASF hat keinen Einfluss auf eine Nutzung solcher Tools durch die Twitter Inc. und wurde über einen solchen potentiellen Einsatz auch nicht informiert. Sollten Tools dieser Art von der Twitter Inc. für den Account des ASF eingesetzt werden, hat ASF dies weder in Auftrag gegeben, noch abgesegnet oder sonst in irgendeiner Art unterstützt. Auch werden die ihm bei der Analyse gewonnenen Daten nicht zur Verfügung gestellt. Lediglich bestimmte, nicht-personenbezogene  Informationen über die Tweet-Aktivität, also etwa die Anzahl der Profil- oder Link-Klicks durch einen bestimmten Tweet, sind für ASF über seinen Account einsehbar. Überdies hat der ASF keine Möglichkeit, den Einsatz solcher Tools auf seinem Twitter-Account zu verhindern oder abzustellen.

Schließlich erhält Twitter auch Informationen, wenn Sie z.B. Inhalte ansehen, auch wenn Sie keinen Account erstellt haben. Bei diesen sog. „Log-Daten” kann es sich um die IP-Adresse, den Browsertyp, das Betriebssystem, Informationen zu der zuvor aufgerufenen Website und den von Ihnen aufgerufenen Seiten, Ihrem Standort, Ihrem Mobilfunkanbieter, dem von Ihnen genutzten Endgerät (einschließlich Geräte-ID und Anwendungs-ID), die von Ihnen verwendeten Suchbegriffe und Cookie-Informationen handeln.

Über in Webseiten eingebundene Twitter-Buttons oder -Widgets und die Verwendung von Cookies ist es Twitter möglich, Ihre Besuche auf diesen Webseiten zu erfassen und Ihrem Twitter-Profil zuzuordnen. Anhand dieser Daten können Inhalte oder Werbung auf Sie zugeschnitten angeboten werden.

Dadurch, dass es sich bei der Twitter Inc. um einen außereuropäischen Anbieter handelt, der eine europäische Niederlassung nur in Irland hat, ist dieser nach eigener Lesart nicht an deutsche Datenschutzvorschriften gebunden. Dies betrifft z.B. Ihre Rechte auf Auskunft, Sperrung oder Löschung von Daten oder die Möglichkeit einer Verwendung von Nutzungsdaten für Werbezwecke zu widersprechen.

Möglichkeiten, die Verarbeitung Ihrer Daten zu beschränken, haben Sie bei den allgemeinen Einstellungen Ihres Twitter-Kontos sowie unter dem Punkt „Datenschutz und Sicherheit“. Darüber hinaus können Sie bei Mobilgeräten (Smartphones, Tablet-Computer) in den dortigen Einstellmöglichkeiten den Zugriff von Twitter auf Kontakt- und Kalenderdaten, Fotos, Standortdaten etc. beschränken. Dies ist jedoch abhängig vom genutzten Betriebssystem.

YouTube

Wir nutzen die Plattform YouTube.com, um eigene Videos einzustellen und öffentlich zugänglich zu machen gemäß unseren berechtigten Interessen nach Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Bei YouTube handelt es sich um das Angebot eines nicht mit uns verbundenen Dritten, nämlich der YouTube LLC.

Einige Internetseiten unseres Angebotes enthalten Links bzw. Verknüpfungen zu dem Angebot von YouTube. Generell gilt, dass wir für die Inhalte von Internetseiten, auf die verlinkt wird, nicht verantwortlich sind. Für den Fall, dass Sie einem Link auf YouTube folgen, weisen wir aber darauf hin, dass YouTube die Daten ihrer Nutzer (z.B. persönliche Informationen, IP-Adresse) entsprechend ihrer eigenen Datenverwendungsrichtlinien abspeichert und für geschäftliche Zwecke nutzt.

Wir binden auf einigen unserer Internetseiten auch bei YouTube gespeicherte Videos unmittelbar ein. Bei dieser Einbindung werden in Teilbereichen eines Browserfensters Inhalte der YouTube Internetseite abgebildet. Die YouTube-Videos werden jedoch erst durch gesondertes Anklicken abgerufen. Diese Technik wird auch „Framing“ genannt. Wenn Sie eine (Unter-)Seite unseres Internetangebots aufrufen, auf der YouTube-Videos in dieser Form eingebunden sind, wird eine Verbindung zu den YouTube-Servern hergestellt und dabei der Inhalt durch Mitteilung an Ihren Browser auf der Internetseite dargestellt.

Die Einbindung von YouTube-Inhalten erfolgt nur im „erweiterten Datenschutzmodus“. Diesen stellt YouTube selbst bereit und sichert damit zu, dass YouTube zunächst keine Cookies auf Ihrem Gerät speichert. Beim Aufruf der betreffenden Seiten werden allerdings die IP-Adresse sowie die in Ziffer 4 genannten weiteren Daten übertragen und so insbesondere mitgeteilt, welche unserer Internetseiten Sie besucht haben. Diese Information lässt sich jedoch nicht Ihnen zuordnen, sofern Sie sich nicht vor dem Seitenaufruf bei YouTube oder einem anderen Google-Dienst (z. B. Google+) angemeldet haben bzw. dauerhaft angemeldet sind.

Sobald Sie die Wiedergabe eines eingebundenen Videos durch Anklicken starten, speichert YouTube durch den erweiterten Datenschutzmodus auf Ihrem Gerät nur Cookies, die keine persönlich identifizierbaren Daten enthalten, es sei denn Sie sind aktuell bei einem Google-Dienst angemeldet. Diese Cookies lassen sich durch entsprechende Browsereinstellungen und -erweiterungen verhindern.

Adresse und Link zu den Datenschutzhinweisen des Drittanbieters:

YouTube LLC, Hauptgeschäftssitz in 901 Cherry Avenue, San Bruno, CA 94066, USA; YouTube ist eine Tochtergesellschaft der Google Inc.; Informationen zur Datenverarbeitung und Hinweise zum Datenschutz durch YouTube bzw. Google finden Sie hier www.google.de/intl/de/policies/privacy/ und hier https://support.google.com/youtube/answer/171780?hl=de

Instagram

Auf unseren Seiten sind Funktionen des Dienstes Instagram aufgrund unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch die Instagram Inc., 1601 Willow Road, Menlo Park, CA, 94025, USA integriert. Wenn Sie in Ihrem Instagram-Account eingeloggt sind können Sie durch Anklicken des Instagram-Buttons die Inhalte unserer Seiten mit Ihrem Instagram-Profil verlinken. Dadurch kann Instagram den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Instagram erhalten.

Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Instagram: http://instagram.com/about/legal/privacy/

Minderjährigenschutz

Kinder und Personen unter 18 Jahren sollten ohne Zustimmung der Eltern oder Erziehungsberechtigten keine personenbezogenen Daten an uns übermitteln. Minderjährigen ohne diese Genehmigung ist es nicht gestattet, uns personenbezogene Daten zu übermitteln.

Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden

Das Kriterium für die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten ist die jeweilige gesetzliche Aufbewahrungsfrist. Nach Ablauf der Frist werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind.

Gesetzliche oder vertragliche Vorschriften zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten; Erforderlichkeit für den Vertragsabschluss; Verpflichtung der betroffenen Person, die personenbezogenen Daten bereitzustellen; mögliche Folgen der Nichtbereitstellung

Wir klären Sie darüber auf, dass die Bereitstellung personenbezogener Daten zum Teil gesetzlich vorgeschrieben ist (z.B. Steuervorschriften) oder sich auch aus vertraglichen Regelungen (z.B. Angaben zum Vertragspartner) ergeben kann. Mitunter kann es zu einem Vertragsschluss erforderlich sein, dass eine betroffene Person uns personenbezogene Daten zur Verfügung stellt, die in der Folge durch uns verarbeitet werden müssen. Die betroffene Person ist beispielsweise verpflichtet uns personenbezogene Daten bereitzustellen, wenn unser Unternehmen mit ihr einen Vertrag abschließt. Eine Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte zur Folge, dass der Vertrag mit dem Betroffenen nicht geschlossen werden könnte. Vor einer Bereitstellung personenbezogener Daten durch den Betroffenen kann sich der Betroffene an unseren Datenschutzbeauftragten wenden. Unser Datenschutzbeauftragter klärt den Betroffenen einzelfallbezogen darüber auf, ob die Bereitstellung der personenbezogenen Daten gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für den Vertragsabschluss erforderlich ist, ob eine Verpflichtung besteht, die personenbezogenen Daten bereitzustellen, und welche Folgen die Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte.

Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung

Als verantwortungsbewusste Organisation verzichten wir auf eine automatische Entscheidungsfindung oder ein Profiling.

Rechte der Betroffenen

Sie haben Recht gegenüber uns folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:

    Recht auf Auskunft nach Art. 15 DS-GVO,

    Recht auf Berichtigung oder Löschung nach Art. 16 DS-GVO bzw. Art. 17 DS-GVO,

    Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DS-GVO,

    Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DS-GVO,

    Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung nach Art. 21 DS-GVO.

Sie haben zudem das Recht, sich bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu beschweren.

Widerspruch oder Widerruf gegen die Verarbeitung

Falls Sie eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten erteilt haben, können Sie diese jederzeit widerrufen. Ein solcher Widerruf beeinflusst die Zulässigkeit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, nachdem Sie ihn gegenüber uns ausgesprochen haben.

Soweit wir die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf die Interessenabwägung stützen, können Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen. Dies ist der Fall, wenn die Verarbeitung insbesondere nicht zur Erfüllung eines Vertrags mit Ihnen erforderlich ist, was von uns jeweils bei der nachfolgenden Beschreibung der Funktionen dargestellt wird. Bei Ausübung eines solchen Widerspruchs bitten wir um Darlegung der Gründe, weshalb wir Ihre personenbezogenen Daten nicht wie von uns durchgeführt verarbeiten sollten. Im Falle Ihres begründeten Widerspruchs prüfen wir die Sachlage und werden entweder die Datenverarbeitung einstellen bzw. anpassen oder Ihnen unsere zwingenden schutzwürdigen Gründe aufzeigen, aufgrund derer wir die Verarbeitung fortführen.

Sie können der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung und Datenanalyse jederzeit widersprechen. Über Ihren Werbewiderspruch können Sie uns unter den aufgeführten Kontaktdaten informieren.

Änderungen der Datenschutzerklärung

Die Anbieter behalten sich vor, die Datenschutzerklärung zu ändern, um sie an geänderte Rechtslage oder bei Änderungen des Dienstes sowie der Datenverarbeitung anzupassen. Die Nutzer werden an geeigneter Stelle auf die geänderten Datenschutzbestimmungen hingewiesen

Fragen, Anmerkungen, Hinweise

Gerne beantworten wir Ihre Fragen zum Thema Datenschutz und freuen uns über Kommentare und Hinweise. Schreiben uns hierzu per E-Mail an datenschutz@gfad.de oder schriftlich an die folgende Postadresse:

Aktion Sühnezeichen Friedensdienste

Auguststr. 80

10117 Berlin

asf[at]asf-ev.de

Gemeinsam machen wir die Welt friedlicher. Jeden Tag.

Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e. V.

Auguststraße 80

D-10117 Berlin

Tel: 030 / 28 395 – 184

Fax: 030 / 28 395 – 135

E-Mail: asf@asf-ev.de

  • Gefördert vom:
  • im Rahmen des Bundesprogramm
  •  
  •  
  •