Friedensdienst mit ASF

Freundschaften schließen

Friedensdienst mit ASF

Verantwortung übernehmen

Friedensdienst mit ASF

Andere Lebenswelten entdecken

Friedensdienst mit ASF

Geschichte gemeinsam erleben

Europa der Vielfalt erleben!

Eine Tagung, vier Sommerlager und eine Ausstellung – das ASF-Projekt „Unterdrückung und Widerstand“ ermöglicht spannende Einblicke in die Geschichte und Gegenwart von Opposition, Widerstand und bürgerschaftlichen Engagement in Europa. Ob 18, 36 oder 99 Jahre alt – mitmachen können alle! Die Anmeldung ist ab sofort möglich.

mehr

Sommerlager 2017

Jetzt anmelden!

In diesem Jahr bietet ASF 26 internationale Sommerlager in 17 Ländern für junge Menschen aus der ganzen Welt an. Die Sommerlager finden zum Beispiel in Italien, Ungarn, Russland, Polen, Bosnien und Herzegovina und Deutschland statt. Die Teilnehmenden lernen sich und andere Welten kennen - und arbeiten auf jüdischen Friedhöfen, antirassistischen Projekten oder in Institutionen mit Menschen mit Behinderungen. Die Anmeldung ist nun offen.

mehr

Was bedeutet der Holocaust für mich heute?

Sommerlager in Oświęcim

„Was waren ihre Beweggründe? Wie konnte ein Kurt Prüfer, wie konnten die anderen Ingenieure Verbrennungsöfen und Ventilationssysteme für die Gaskammern konstruieren und immer weiter verbessern?“ Das sind Fragen, die sich Teilnehmende des Sommerlagers in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim/Auschwitz stellten. Ein Bericht von Verena Bunkus

mehr

Wir trauern um Helmut Morlok

Am 10. März 2017 verstarb Helmut Morlok.

Die meisten kannten ihn als Architekten. Als denjenigen, der die Internationale Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim geplant und gebaut hat. Wir kannten ihn außerdem als einen engen Wegbegleiter, einen treuen und hilfsbereiten Freund.

mehr

25 Jahre ASF-Freiwilligendienste in Belarus

Belarus-Jubiläum

Nach 25 Jahren langfristiger Freiwilligenarbeit und Engagement in Sommerlagern in Belarus lädt Aktion Sühnezeichen Friedensdienste vom 21. Juni bis 24. Juni 2017 zum Jubiläum nach Minsk ein.

mehr

Clara blickt auf ihr Jahr mit ASF zurück

Ein Fazit

Einige Monate nachdem Clara wieder in Deutschland ist, schaut sie noch einmal zurück auf ihr Jahr in Antwerpen. Sie denkt darüber nach, was sie gelernt hat und wie sie ihr Engagement fortführen kann.

mehr

Ehrung für Johanna und Lothar Kreyssig

"Gerechte unter den Völkern"

Die Gedenkstätte Yad VaShem in Jerusalem verleiht dem Ehepaar Kreyssig den Ehrentitel "Gerechte unter den Völkern". In der Zeit des Zweiten Weltkrieges versteckten die beiden Jüdinnen auf ihrem Hof in Hohenferchesar.

mehr

Migration, Flucht, Asyl

Materialien für die Bildungsarbeit mit Freiwilligen

In den letzten Jahren haben die Themen Migration, Flucht und Asyl die politischen Debatten in Europa geprägt und unsere Gesellschaft in Bewegung gebracht. Mit unserer Bildungs- und Projektarbeit in Freiwilligenprogrammen wollen wir auf diese Herausforderung reagieren.

mehr

My Own Private Germany

Neuer Essayband des Germany Close Up Programms

Im zweiten Essayband - eine Sammlung von Beiträgen von Teilnehmenden des deutsch-amerikanisch-jüdischen Begegnungsprogrammes - erzählen die jungen jüdischen Nordamerikaner*innen über ihre vielfältigen persönlichen Erfahrungen in Deutschland und nutzen diese, um größere Zusammenhänge von Erinnerung und Identität zu hinterfragen.

mehr

ASF-Freiwilligendienst

ASF bietet dir 180 Freiwilligendienst-Plätze in 13 Ländern sowie eine kompetente Vorbereitung und qualifizierte Begleitung vor Ort.

Unsere Regionalgruppen

In Deutschland existieren 21 Regionalgruppen, in denen sich ehemalige Freiwillige vernetzen und gemeinsam Aktionen planen und durchführen. mehr

Bewerbungen aus dem Ausland

Noch können sich Bewerber*innen, die nicht aus Deutschland kommen, für einen Freiwilligendienst mit ASF in Deutschland, Polen und Großbritannien bewerben. Hier finden sich alle notwendigen Informationen und Dokumente für eine Bewerbung.

mehr

Stellenangebote

Für unsere Zeitschrift zeichen und unsere Arbeitshilfe für Pfarrer*innen suchen wir zum 1. Mai 2017 eine*n Freie*n Redakteur*in. Außerdem suchen wir eine*n Projektassistent*in für die Programmkoordination von Germany Close Up und eine*n studentische*n Mitarbeiter*in in den Referaten I und II für unsere Freiwilligenarbeit.

mehr

Termine
Blog

25.04.2017 | Vorträge und Diskussion

NS-Terror gegen Homosexuelle. Forschungskontroversen und erinnerungspolitische Positionen

Vorträge von Herrn Prof. Dr. Michael Schwartz und Herrn Lutz van Dijk, Autor und Schriftsteller, mit anschließender Diskussion.

27.04.2017 | Vernissage

»Überall Luthers Worte…« – Martin Luther im Nationalsozialismus

Ausstellungseröffnung mit Grußworten von Dr. Günter Krings und Ausstellungsrundgang in der Topographie des Terrors in Berlin

02.05.2017 | Vortrag

Die Nürnberger "Nachfolgeprozesse": Der I.G.-Farben-Prozess (Fall 6), 3. Mai 1947-30. Juli 1948

Der I.G.-Farben-Prozess war der umfangreichste Wirtschaftsstrafprozess unter den zwölf „Nachfolgeprozessen” vor US-amerikanischen Militärgerichten in Nürnberg. Er richtete sich gegen ursprünglich 24 führende Manager der I.G.-Farbenindustrie AG. Von 1925 bis 1945 war diese das größte deutsche Privatunternehmen und lag unter den nichtstaatlichen Unternehmen weltweit auf dem vierten Platz. Im „Dritten Reich” wurde es zum Paradebeispiel für die Bereitschaft der deutschen Industrie, mit dem NS-Regime zusammenzuarbeiten.