Regionalgruppe auf der Hochschulgruppenmesse in Konstanz

„… und nach dem Studium? Ein Friedensdienst mit ASF!“

„… und nach dem Studium? Ein Friedensdienst mit ASF!“

Unter dem Motto „… und nach dem Studium? Ein Friedensdienst mit ASF!“ stellte sich die ASF-Regionalgruppe Bodensee auf der Hochschulgruppenmesse im Foyer der Universität Konstanz vor.

Denn seit einem Jahr ist die Regionalgruppe, deren Mitglieder fast ausschließlich an der Universität Konstanz studieren, auch als Hochschulgruppe eingetragen.

Bei der Messe präsentierten sich zahlreiche Hochschulgruppen und stellten sich den Studierenden in lockerer Atmosphäre vor. Gerade für Studierende, die sich vorstellen könnten, nach dem Bachelorabschluss noch einmal ein Jahr ins Ausland zu gehen, könnte ein Friedensdienst eine interessante Alternative zu Praktika und selbstorganisierten Auslandsaufenthalten sein, so die Botschaft, die wir mit unserem Stand übermitteln wollten. Diesen Mittwoch äußerten vor allem viele Studierende Interesse an kürzeren Engagements wie den Sommerlagern, die zeitlich gut in die Semesterferien passen. Außerdem interessierten sich einige auch für die Gedenkaktion an den Stolpersteinen, an der am 9. November teilgenommen hatten.

Die Messe war auch eine gute Gelegenheit, um mit Vertreter*innen anderer Hochschulgruppen in Kontakt zu treten. Bei einem Muffin und einem Stück Schokolade unterhielten wir uns mit Vertreter*innen der evangelischen und katholischen Hochschulgemeinden. In der Vergangenheit wurde bei Gottesdienstprojekten zusammengearbeitet und das würden alle Seiten gerne fortsetzen. Ein mögliches Projekt wäre die Organisation eines Gedenkgottesdienstes zum 27. Januar. Erstmals wurden auch Kontakte zur Osteuropa-Hochschulgruppe geknüpft. ASF soll bei den Mitgliedern der Osteuropa-Hochschulgruppe bekannter gemacht werden, um Interessenten für einen Friedensdienst oder die Teilnahme an einem Sommerlager in einem osteuropäischen Land zu werben.

  • Gefördert vom
  • im Rahmen des Bundesprogramm
  •  
  •