Teilnahmevoraussetzungen

Wer kann teilnehmen?

  • Alle Menschen ab 18 Jahren aus dem In- und Ausland.

Die Sommerlager stehen Interessierten jeden Alters offen und sind international zusammengesetzt. Bei manchen Sommerlagern kommt es im Rahmen von Förderanträgen oder der speziellen thematischen Projektausrichtung zu einer Altersbeschränkung oder Konzentration auf Teilnehmende aus bestimmten Ländern. Darauf weisen wir in der Projektausschreibung gesondert hin.

  • Junge Menschen ab 16 Jahren können in jedem Jahr zwischen zwei bis drei Workcamps wählen.
  • Für Freiwillige der Generation(en) Ü40 gibt es mindestens zwei Sommerlager pro Jahr. Sie können selbstverständlich auch an allen anderen Projekten teilnehmen.

  • Alle, die den Gedanken der Verständigung durch aktives Tun und zeichenhaftes Engagement teilen. Ob jung und Schüler, studentisch, berufstätig oder im wohlverdienten Ruhestand spielt dabei keine Rolle.
  • Alle, die sich für Geschichte und ihre Bedeutung für die Gegenwart interessieren und sich dazu mit anderen austauschen wollen. Jedes Sommerlager leistet nicht nur praktische Hilfe, sondern bietet auch eine inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Projektort und der aktuellen Situation im Land, in dem das Sommerlager stattfindet.

Was bringe ich mit?

  • Sprachkenntnisse: In den meisten Sommerlagern ist Englisch die lingua franca, einige Workcamps erfordern unbedingt gute Deutschkenntnisse. Sommerlager sind Arbeits- und Begegnungsprojekte! Wir bitten euch, unbedingt auf die in der Ausschreibung angegebenen Campsprachen zu achten und eure Anmeldung in einer der Campsprachen auszufüllen.

  • Arbeitsausrüstung: ASF kommt für die meisten Ausgaben vor Ort auf. Dennoch gilt, dass die Teilnehmenden für Arbeitskleidung, Arbeitshandschuhe, feste Schuhe, wetterfeste Kleidung, regelmäßig einzunehmende Medikamente, Artikel der persönlichen Hygiene und einen ausreichenden Sonnenschutz selbst sorgen. Wer möchte, kann in Absprache mit den Teamer_innen sein/ihr Handwerkszeug für die praktische Arbeit ins Sommerlager mitbringen.

  • Dinge, die ihr mit den anderen teilen wollt: Was für die gemeinsame Freizeitgestaltung neben Wörterbüchern, Kochrezepten, Musikinstrumenten, Liedern, Büchern und Spielen sowie Materialien mitgebracht werden kann und sollte, klärt ihr in Absprache mit den Teamer-innen.

Was ist für Visa zu beachten? 

  • Bitte informiere dich, zum Beispiel über das Auswärtige Amt, ob für dein Reiseland ein gültiger Pass benötigt wird.

  • ASF hilft bei der Einladung: Wenn dein Sommerlager in einem Land stattfindet, für das eine Visumpflicht besteht, unterstützt dich ASF bei der Besorgung einer Einladung, nachdem du dich verbindlich für das Sommerlager angemeldet hast.

Die Einladung wird gebraucht, um bei der Botschaft oder dem Konsulat deines Reiselandes ein Visum zu beantragen. Bitte informiere dich selbständig über die weiteren notwendigen Schritte zur Visumbeantragung bei der Botschaft/dem Konsulat des Ziellandes in deinem Heimatland.

  • Teilnehmende aus Russland, der Ukraine, Belarus und anderen GUS-Ländern bitten wir, so früh wie möglich, einen Termin für die Visumbeantragung in der Botschaft/dem Konsulat des Ziellandes zu vereinbaren, der ca. 4-6 Wochen vor dem Reisedatum liegt.
  • Gefördert vom
  • im Rahmen des Bundesprogramm
  •  
  •