Jugendsommerlager in Osnabrück
05.08.-18.08.2018

Unter dem Titel "Graben verbindet!" unterstützen die Teilnehmer*innen der ASF-Sommerlager seit mehreren Jahren Ausgrabungsarbeiten auf dem Gelände der Gedenkstätte und begeben sich auf Spurensuche. Überraschende Begegnungen und neue Perspektiven auf eine Vergangenheit, die noch lange nicht ausgeleuchtet ist und noch lange nicht vergangen ist, sind möglich. Vorkenntnisse sind dazu nicht erforderlich.

Was Menschenhand und Natur ausgelöscht oder zugedeckt haben, machen Grabungen an historischen Orten sichtbar. Spuren der Vergangenheit werden fassbar. Am Ort des „Arbeitserziehungslagers Ohrbeck“, einem KZ der Gestapo in dem über 2000 Jugendliche und Männer aus 17 Ländern im Zweiten Weltkrieg inhaftiert waren, nähern sich die Teilnehmer*innen dem Schicksal der Häftlinge und der Geschichte des Ortes durch Ausgrabungen auf dem ehemaligen Lagergelände unter fachkundiger Anleitung an.

In Osnabrück, dem Geburtsort von Erich Maria Remarque und des in Auschwitz ermordeten Malers Felix Nussbaum, besuchen die Teilnehmer*innen verschiedene Gedenkorte und Museen, die neue Zugänge zur Geschichte von Shoa, Zwangsarbeit und Verfolgung eröffnen. In Workshops werden die Exkursionen und praktischen Arbeiten vorbereitet sowie die neuen Eindrücke und Fragen vertieft. Neben dem thematischen Programm bleibt viel Raum für Freizeit, Spaß und Kennenlernen der Teilnehmer*innen. Das Sommerlager wird in Zusammenarbeit mit der Gedenkstätte Augustaschacht und dem Haus Ohrbeck angeboten.

  • Typ: Internationales Sommerlager

  • Arbeit: Ausgrabungs- und Dokmentationsarbeiten auf dem Gelände der Gedenkstätte
  • Gruppe: Wir erwarten 10-15 Teilnehmer*innen. Offen für Teilnehmende ab 16 Jahren.
  • Campsprachen: Deutsch und Englisch
  • Quartier: einfache Unterbringung in der Nähe

Das Sommerlager in Osnabrück

Kurzüberblick

Datum: 05.08.-18.08.2018
Typ: offen für Teilnehmende ab 16 Jahren
Arbeit: Ausgrabungs- und Dokumentationsarbeiten
Gruppe: 10-15 Teilnehmer*innen
Campsprachen: Englisch, Deutsch

  • Gefördert vom
  • im Rahmen des Bundesprogramm
  •  
  •  
  •