Internationales Sommerlager in Exeter
02.07.-12.07.2018

Exeter heisst in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal ein ASF-Sommerlager willkommen. Die Stadt, welche im Südwesten Englands liegt, wurde aufgrund der herausragenden mitteralterlichen, viktorianischen und georgischen Architektur das Juwel des Westens genannt.

Dies änderte sich leider, als in der Nacht des 4. Mai 1942 400 Läden, fast 150 Bürogebäude, über 50 Lagerhallen, 36 Clubs und Pubs, und mehr als 4.100 Wohnhäuser von deutschen Bombern zerstört und viele andere beschädigt wurden. Unter den beschädigten Gebäuden war auch die drittälteste Synagoge im Vereinigten Königreich, welche bis heute das Zuhause einer lebendigen Jüdischen Gemeinde ist.

Heute ist Exeter eine lebhafte Stadt, die sowohl bei britischen wie auch internationalen Touristen beliebt ist. Die Universität ist unter den weltweit 50 besten und heisst Studenten aus aller Welt willkommen. Exeter ist zudem eine „City of Sancturay“, eine der Städte in England, die Flüchtlinge ausdrücklich willkommen heißt, und führt darin die Tradition, die mit dem Willkommenheißen von evakuierten Kindern im 2. Weltkrieg begonnen wurde, fort.

Diesen Sommer werden wir zum einen die Geschichte des Exeter Blitz erkunden, zum anderen uns mit den Problemen des modernen Großbritanniens beschäftigen, zu denen unter anderem Fremdenfeindlichkeit, Armut, Obdachlosigkeit und der Brexit gehören. Wir werden Gartenarbeiten auf dem St David's Church yard verrichten, der sich im Zentrum der Stadt befindet und sozialer Brennpunkt ist.

  • Typ: Internationales Sommerlager
  • Arbeit: Pflegearbeiten auf einem Friedhof
  • Gruppe: bis zu 15 Teilnehmer*innen
  • Campsprache: Englisch
  • Unterbringung: Einfache Unterkunft

Das Sommerlager in Exeter

Kurzüberblick

Datum: 02.07.-12.07.2018
Typ: Internationales Sommerlager
Arbeit: Thematische Arbeit Exeter Blitz
Gruppe: bis 15 Teilnehmer*innen
Campsprache: Englisch

  • Gefördert vom
  • im Rahmen des Bundesprogramm
  •  
  •  
  •