Sommerlager in Perm
29.07.-11.08.2018

Das internationale Sommerlager „Fix the Memory“ ist ein neues und besonderes Projekt, das Jugendmemorial Perm und Aktion Sühnezeichen Friedensdienste organisieren. Im Projekt haben die Teilnehmer*innen die Möglichkeit, neue und unkonventionelle Ansätze im künstlerischen Erinnern an traumatische Vergangenheit zu erforschen und zu entwickeln. Kern der Betrachtungen wird vor allem die Zeit politischer Repressionen in der Sowjetunion sein.

In der inhaltlichen Arbeit beschäftigen sich die Teilnehmer*innen mit dem kulturellen Gedächtnis an die Geschichte des staatlichen Terrors in der Sowjetunion. Einblicke in die gesellschaftliche Gegenwart bieten Gespräche mit Vertreter*innen von aktuellen zivilgesellschaftlichen, gemeinnützigen Institutionen, kreativen Gruppierungen und Initiativen im Land. Ein wichtiger Bestandteil des Sommerlagers ist die Begegnung mit Zeitzeug*innen, die in ihren Familien oder persönlich Repressionen erfahren haben.

Gemeinsam mit Künstler*innen und Kennern moderner Kunst diskutieren die Sommerlagerteilnehmenden verschiedene Ausdrucksmöglichkeiten, „schwierige“ Geschichte im öffentlichen Raum präsent zu machen. Dabei werden sie versuchen, eigene Wege des „Erzählens“ über die Geschichte politischer Repressionen zu entwickeln. Fragen, was Menschen heute tun können, um einer Wiederholung der Geschichte entgegenzutreten, sollen ebenso Raum haben.

Am Ende des Sommerlagers werden die Teilnehmenden ihr eigenes Kunstobjekt geschaffen haben, das auf dem Gelände einer der früheren Spezialsiedlungen oder eines ehemaligen Lagern in der Region Perm zu sehen sein wird.

In der praktischen Arbeit des Sommerlagers unterstützen die Freiwilligen ältere Menschen in ihren Wohnungen bei einfachen Putz- und Haushaltstätigkeiten und helfen somit, den Alltag zu erleichtern und zu verschönern.

  • Typ: Internationales Sommerlager
  • Arbeit: Erschaffung eines Kunstobjektes zum Thema Repression und Erinnerung sowie  Mithilfe im Haushalt älterer Menschen
  • Gruppe: Wir erwarten bis zu 14 Teilnehmer*innen.
  • Campsprachen: Russisch, Englisch und Deutsch
  • Unterkunft: einfache Unterbringung
  • Extras: Russischkenntnisse sind sehr von Vorteil, aber keine Teilnahmebedingung. Für Russland wird ein Visum benötigt. Der Reisepass muss mindestens bis März 2019 gültig sein.

Anreisebeschreibung Perm

Am schnellsten kann man Perm mit dem Flugzeug mit Umsteigen in Moskau erreichen. Die Abenteuersuchende können sich in Moskau in den Zug setzen und mit der Transsibirischen Eisenbahn weiter gen Osten fahren. In ca. 20-22 Stunden seid ihr in Perm! Die, die Zugfahrten dem Fliegen vorziehen, können bereits aus Berlin mit dem Zug fahren und die wechselnden Landschaften aus dem Fenster genießen. Auch hier muss man in Moskau umsteigen. Die Tickets gibt es auf der Website der russischen Eisenbahn: http://www.rzd.ru/. Allerdings fahren die Züge Berlin-Moskau nur 4 Mal pro Woche.    

Das Sommerlager in Perm

Kurzüberblick

Datum: 29.07.-11.08.2018
Typ: Internationales Sommerlager
Arbeit: Kunst projekt und ältere Menschen helfen
Gruppe: bis zu 14 Teilnehmer*innen
Campsprachen: Englisch, Russisch, Deutsch

  • Gefördert vom
  • im Rahmen des Bundesprogramm
  •  
  •  
  •