Sommerlager in Czernowitz
03.09.-14.09.2018

Czernowitz war ein Symbol. Die Hauptstadt der Bukowina stand für das friedliche Zusammenleben von Juden, Polen, Ukrainern, Russen und Deutschen in Europa vor dem Zweiten Weltkrieg und der Neuordnung der europäischen Landkarte.

Wir treffen uns seit 2009 zum Sommerlager 40+ in Czernowitz. Wir tauchen ein in die Geschichte der jüdischen Bukowina: von der Blütezeit im 19. Jahrhundert über die Tragödie des 20. Jahrhundert - die Deportation der fast gesamten jüdischen Bevölkerung -  bis zu den Folgen der Sowjetisierung.

Wir besuchen die kleine jüdische Gemeinde, erkunden die Stadt und lassen uns ein auf das Abenteuer Czernowitz. Es wird heiß, laut, anstrengend, nicht immer bequem, oft seltsam, manchmal unverständlich, aber auf jeden Fall unvergesslich.

Der jüdische Friedhof von Czernowitz ist mit 50.000 Gräbern einer der größten noch erhaltenen jüdischen Friedhöfe Europas. an einigen Plätzen zerstört und zum großen Teil vernachlässigt. Wir entfernen Unkraut und Gebüsch, öffnen überwucherte  Wege zwischen den Gräbern und entdecken vergesse Inschriften auf den Grabsteinen.

  • Typ: Internationales Sommerlager der Generation Ü40
  • Arbeit: Gartenarbeiten auf dem jüdischen Friedhof
  • Gruppe: Wir erwarten 12 bis 15 Teilnehmer*innen.
  • Campsprachen: Deutsch, Englisch, Russisch
  • Unterkunft: Unterbringung im Hotel. Über ASF erfolgt die Unterbringung in Doppelzimmern. Einzelzimmer müssen bitte direkt beim Hotel erfragt werden. Die Kosten hierfür können von ASF leider nicht übernommen werden.

Das Sommerlager in Czernowitz

Kurzüberblick

Datum: 03.09.-14.09.2018
Typ: Internationales Sommerlager der Generation 40+
Arbeit
: Pflege jüdischer Friedhof
Gruppe: bis zu 15 Teilnehmer*innen
Campsprachen: Englisch, Russisch, Deutsch

  • Gefördert vom
  • im Rahmen des Bundesprogramm
  •  
  •  
  •