Sommerlager in Budapest
21.07.-04.08.2018

Sommerlager in Budapest, Ungarn 2011

Ein Sommerlager zu Gast in Budapest – der Heimat einer der größten und dynamischsten jüdischen Gemeinden in Europa. In Zusammenarbeit mit dem Jüdischen Kulturbund "Mazsike" werden die Teilnehmenden in die Vergangenheit und Gegenwart jüdischen Lebens in Ungarn eintauchen, das moderne Budapest vor dem Hintergrund seiner langen und facettenreichen Geschichte kennenlernen und sich mit dem ungarischen Volksaufstand 1956 und seiner Bedeutung für Europa heute beschäftigen.

Sommerlager in Budapest, Ungarn 2011

Die Wurzeln des Sommerlagerprogramms von Aktion Sühnezeichen sind eng mit der Arbeit in Ungarn verbunden. Die Zusammenarbeit mit dem Jüdischen Kulturbund und der jüdischen Gemeinde Budapests erlebt in diesem Jahr ihre Premiere.

Zu den körperlichen Arbeiten gehören leichte Garten- und Pflegearbeiten für den Erhalt und die Instandsetzung der weitläufigen Friedhofsanlage und ihrer Grabsteine. Der größte jüdische Friedhof Ungarns mit seinen alten Grabsteinen und Mausoleen liegt etwas außerhalb des Stadtzentrums und ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln aus dem Herzen der Stadt, wo die Sommerlagergruppe wohnen wird, zu erreichen.

Die besondere und wechselvolle Geschichte der ungarischen Jüdinnen und Juden erschließen sich die Teilnehmer*innen auf vielfältige Weise: durch historische Stadtrundgänge durch die wunderschöne Budapester Altstadt, Besuche der verschiedenen Synagogen, Gespräche mit Repräsentant*innen der jüdischen Gemeinde und mit Menschen, die die NS-Besatzung in der Stadt überlebt haben.

Im Rahmen des Sommerlagers werden die Freiwilligen die Möglichkeit haben, sich mit Formen des Widerstands gegen die Judenverfolgung auseinanderzusetzen. Was war das sogenannte internationale Ghetto, welche Rolle spielten Diplomaten bei der Rettung jüdischen Lebens, wo gab es andere Formen des Widerstands? Wie wird heute mit diesen Fragen umgegangen, wie und was wird erinnert? Hat das etwas mit Ungarn und Europa heute zu tun?

In der Freizeit bietet das Sommerlager die Chance, die lebendige Hauptstadt auf eigene Faust zu entdecken. Auch der jüdische Kulturverband lädt zu zahlreichen interessanten Veranstaltungen wie Konzerten, Lesungen und kulinarischen Ausflügen ein. Ihr könnt die berühmte Budapester Kaffeehauskultur hautnah erleben, die sommerliche Donaupromenade erkunden und die zahlreichen Wahrzeichen wie den Schlossberg oder das reich verzierte Parlament besuchen. Auch ein Ausflug raus der Metropole auf das Land steht auf dem Programm.

Herzlich willkommen zu vierzehn aufregenden Tagen in Ungarn!

  • Typ: Internationales Sommerlager

  • Arbeit: Pflegearbeiten auf dem jüdischen Friedhof

  • Gruppe: Wir erwarten 15 Teilnehmer*innen.

  • Campsprache: Englisch

  • Unterkunft: Studentenwohnheim in zentraler Lage

Sommerlager in Budapest

Kurzüberblick

  • Datum: 21.07.-04.08.2018
  • Typ: Internationales Projekt
  • Arbeit: Pflegearbeiten jüdischer Friedhof
  • Gruppe: bis zu 15 Teilnehmer*innen
  • Campsprachen: Englisch

Die Partnerorganisation

Die Sommerlager finden in Kooperation mit lokalen Organisationen statt. In Ungarn ist das der Ungarische Jüdische Kulturbund Mazsike. Mazsike organisiert Ausflüge, historische Stadtrundgänge, Lesungen und Konzerte und ist fester Bestandteil des jüdischen kulturellen Lebens in Budapest.

  • Gefördert vom
  • im Rahmen des Bundesprogramm
  •  
  •