Sommerlager in Detroit
28.07.-11.08.2018

Vielen gilt Detroit als Metropole der Ruinen und des Verfalls. Jedes Jahr kommen daher hunderte Freiwillige in die Stadt, um beim sogenannten Wiederaufbau zu helfen. Die Detroiter*innen selbst werden in diese Projekte oft nur am Rande mit einbezogen und das, obwohl sich viele von ihnen bereits seit Jahren lokal engagieren und eigene Initiativen aufgebaut haben. Im europäisch-US-amerikanischen Sommerlager „Growing Together Detroit“ wollen wir einen anderen Weg beschreiten. Im Fokus sollen dabei die Arbeit unseres Projektpartners, Eden Gardens Block Club, stehen, sowie die Menschen, die sich dort engagieren.

Anknüpfend an das ASF Sommerlager 2016, werden wir erneut den afroamerikanisch-jüdischen Nachbarschaftsverein Eden Gardens Block Club aus Detroit über zwei Wochen unterstützen. Wir werden zusammen den Community Garden des Vereins bewirtschaften, sowie den Bewohner*innen des Viertels dabei helfen, verlassene Grundstücke von Müll und Gestrüpp zu befreien. Unterstützt werden wir dabei von Schüler*innen örtlicher Mittel- und Oberschulen. Neben den gemeinsamen Arbeiten soll vor allem die intensive Auseinandersetzung mit den Menschen, denen wir begegnen werden, und dem Ort, an dem sie leben, im Mittelpunkt stehen. Gemeinsam wollen wir voneinander lernen und so ein Miteinander in unserer Arbeit schaffen, dass auf Gleichberechtigung aller basiert, und die Bedürfnisse der Menschen vor Ort respektiert.

Ein vielseitiges Rahmenprogramm wird ermöglichen, verschiedene Facetten Detroits kennenzulernen. Dabei werden wir uns besonders mit den jüngsten Entwicklungen in der Stadt auseinandersetzen sowie örtliche Initiativen aus dem Bereich alternative Stadtentwicklung und Urban Gardening besuchen. Wir werden lokale Aktivistin*innen und Künstler*innen treffen, die Geschichte Detroits aus afroamerikanischer und jüdischer Perspektive erkunden, aber auch einen der größten Farmers Markets der USA besuchen oder bei einem Picknick auf Belle Isle den Blick auf den Detroit River und die Stadt genießen.

  • Typ: Deutsch-US-amerikanisches Sommerlager
  • Arbeit: Garten- und Stadtteilarbeit, Inhaltliche Auseinandersetzung mit Nachhaltigkeit in der Freiwilligenarbeit, Community Organizing, Rassismus und Diskriminierung
  • Gruppe: Wir erwarten 14 Teilnehmer*innen (7 aus den USA, 7 aus Deutschland).
  • Sprache: Englisch (gutes bis sehr gutes Niveau)
  • Unterkunft: Unterbringung in “The Rectory”, Freiwilligenhaus der Organisation Repair the Word
  • Extras: Die Gruppe wird erst nach Durchsicht aller Bewerbungen Anfang Mai 2018 zusammengestellt.
  • Kosten: Für die Teilnahme am Sommerlager gilt ein einheitlicher Preis von 450 Euro pro Person. Die Kosten zur An-und Abreise zum Flughafen im jeweiligen europäischen Land tragen die Teilnehmenden selbst. Von den Flugkosten können zwischen 500€ bis zu maximal 850€ erstattet werden. ASF möchte auch Interessent*innen mit geringen finanziellen Mitteln eine Teilnahme ermöglichen. Bei entsprechendem Nachweis kann der maximale Erstattungsbetrag (850 Euro) ausgeschöpft werden.

Die Durchführung des Sommerlagers in Detroit wird durch viele Insitutionen möglich. Aktion Sühnezeichen Friedensdienste bedankt sich herzlich bei MS Industries, Repair the World und bei der Joachim Herz Stiftung für die großzügige Unterstützung des Sommerlagers in Detroit!

Kurzüberblick

Datum: 28.07.-11.08.2018
Typ: Deutsch-US-Amerikanisches Sommerlager
Gruppe: 14 Teilnehmer*innen
Sprache: Englisch
Extras: Teilnahmebeitrag einheitlich 450 Euro, Reisekostenerstattung

ASF dankt für die Unterstützung!

  • Gefördert vom
  • im Rahmen des Bundesprogramm
  •  
  •