Sommerlager in Breendonk
04.08.-18.08.2019

In diesem Sommer wird das erfolgreiche Sommerlager des Jahres 2016 an der belgischen Gedenkstätte Fort Breendonk weitergehen. Die internationalen Teilnehmenden haben die Gelegenheit, sich mit der Erinnerung und den Geschichten zweier Weltkriege in Belgien auseinanderzusetzen. Vorgesehen sind sowohl Renovierungsarbeiten an der Gedenkstätte, als auch thematische Arbeit zu den Weltkriegen in Belgien.

Die Gedenkstätte Fort Breendonk ist eines der besterhaltenen Lager in Westeuropa. Nach dem Krieg wurde es zu einer nationalen Gedenkstätte und erinnert an die über 3.500 politischen und jüdischen Häftlinge, die während des Zweiten Weltkriegs dort inhaftiert wurden. Heute ist Fort Breendonk einer der wichtigsten Erinnerungsorte an die Opfer des Nationalsozialismus in Belgien.

Das Sommerlager wird mit Renovierungs- und Gartenarbeiten dazu beitragen, die Gedenkstätte als Lernort für kommende Generationen zu erhalten. Die Teilnehmenden werden in Workshops und Exkursionen Gelegenheit haben, sich mit den Spuren beider Weltkriege in der belgischen Gesellschaft, aber auch in den Herkunftsländern der Freiwilligen zu beschäftigen.  

Breendonk befindet sich in der Gemeinde Willebroek, auf halber Strecke zwischen Brüssel und Antwerpen sowie Mechelen und Dendermonde. So haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, tolle Exkursionen in diese unterschiedlichen Städte zu organisieren.

  • Typ: Internationales Sommerlager
  • Arbeit: Garten- und Erhaltungsarbeiten
  • Gruppe: 12 bis 15 Teilnehmer*innen
  • Campsprache: Englisch
  • Alter: ab 18 Jahre
  • Unterkunft: Einfache Unterbringung in einer Jugendherberge
  • Projektinformationen: www.breendonk.be (dort bitte keine Anfragen stellen!)

Das Sommerlager in Belgien

Kurzüberblick

Datum: 04.08.-18.08.2019
Typ: Internationales Sommerlager
Arbeit: Pflege- und Gartenarbeiten
Gruppe: bis zu 15 Teilnehmer*innen
Campsprache: Englisch

  • Gefördert vom
  • im Rahmen des Bundesprogramm
  •  
  •  
  •