Sommerlager auf Kreta
03.08.-17.08.2019

Im Westen Kretas, wo 1941 die zerstörerische „Schlacht um Kreta“ tobte, befindet sich die Orthodoxe Akademie von Kreta (OAK). Sie „ist ein Symbol des Friedens und der Versöhnung, des Dialogs und der Diakonie, der Sensibilisierung für die Zeichen der Zeit, Projektion der Solidaritätskultur und der sozialen Bedeutung der Freiheit …“ (Bartholomäus I., Ökumenischer Patriarch von Konstantinopel, zum Jubiläum der OAK 2018)

1968 gründeten Irinäus Galanakis, damaliger Metropolit von Kissamos und Selinon, und sein Schüler Dr. Alexandros Papaderos die OAK. Es war ihr Ziel, den Dialog zwischen Menschen verschiedener Konfessionen und Religionen sowie zwischen Wissenschaft, Kultur und Glauben zu fördern. Die OAK steht unter der geistigen Schirmherrschaft des Ökumenischen Patriarchats von Konstantinopel.

Die OAK begann ihr Wirken während Diktatur der griechischen Militärjunta mutig und gegen den herrschenden Zeitgeist. Sie entstand auf dem Gelände des benachbarten Klosters der Panagía Odigítria (der Wegweisenden Muttergottes), welches - wie ganz Westkreta - schwer unter der deutschen Besatzung leiden musste. Tausende Zivilist*innen fielen der grausamen deutschen Besatzungspolitik auf Kreta zum Opfer.

Erinnerung, Begegnung und Bildung sind bis heute wichtige Angebote der OAK, um ein friedliches Zusammenleben zu fördern. Sie ist aktuell eines der bedeutendsten Konferenzzentren in Griechenland. Zu ihren Aktivitäten gehören auch ein Euro-Mediterranes Jugendzentrum und ein Institut für Theologie und Ökologie. Mehr Informationen zur OAK gibt es hier: www.oac.gr/en/

Wir freuen uns über die Einladung eines deutsch-griechischen Sommerlagers durch die OAK. Die Gruppe wird Gartenarbeiten auf dem Gelände und Räumungsarbeiten in Gebäuden der Akademie unterstützen.

Ein inhaltlicher Schwerpunkt wird auf der Geschichte Kretas, insbesondere der deutschen Besatzungszeit, liegen. Geplant sind Besuche von Märtyrerdörfern und Gespräche mit Zeitzeugen. In der deutsch-griechischen Gruppe kann diskutiert und erfahren werden, welchen Einfluss die Geschichte bis heute auf die deutsch-griechischen Beziehungen hat. Darüber hinaus gibt es die Chance, mehr über gelebte griechische Orthodoxie zu lernen.

1945 war eine Kommission im Auftrag der griechischen Regierung auf Kreta unterwegs, um die Gräueltaten der deutschen und auch der italienischen Besatzungsmacht zu dokumentieren. Dieser Kommission gehörte unter anderem der griechische Schriftsteller Níkos Kazantzákis an.

In dem „Bericht der zentralen Kommission zur Feststellung der Gräueltaten auf Kreta“ werden 105 Städte und Gemeinden aufgeführt, die von Gräueltaten gegen die Zivilbevölkerung betroffen waren. Kreta war jedoch auch ein Ort des erbitterten Widerstands gegen die Besatzer, was in der Erinnerung der Menschen bis heute eine große Rolle spielt. Eines der bekanntesten Ereignisse war die Entführung des deutschen Generals Kreipe.

Weiterführende Information zur Position von Aktion Sühnezeichen Friedensdienste zu deutscher Kriegsschuld und Verantwortung gegenüber Griechenland finden sich hier: www.asf-ev.de/respekt-fuer-griechenland

  • Typ: deutsch-griechisches Sommerlager für Teilnehmende zwischen 18 und 26 Jahren

  • Arbeit: Gartenarbeiten, Räumungsarbeiten

  • Gruppe: Wir erwarten maximal 14 Teilnehmer*innen

  • Campsprachen: Englisch, (Griechisch, Deutsch)

  • Unterkunft: Unterbringung in Mehrbettzimmern im Gästehaus der OAK. Wegen einer parallel stattfindenden Konferenz ist eventuell ein Zimmerwechsel nötig.

  • Teilnahmebeitrag: https://www.asf-ev.de/freiwilligendienste/sommerlager/kosten/

  • Reisekostenerstattung: Teilnehmende können einen Anteil der Reisekosten erstattet bekommen. Die genaue Höhe des Zuschusses ist abhängig von gestellten Anträgen. Wenn die Anträge erfolgreich sind, können Teilnehmende aus Deutschland: 300 Euro / Teilnehmende aus Griechenland 50 Euro als Reisekostenzuschuss erhalten. Eine Entscheidung darüber fällt voraussichtlich bis Ende Juni.

  • Informationen zum Projekt: www.oac.gr/en/ (Bitte dort keine Anfragen stellen!)

 

Das Sommerlager auf Kreta

Kurzüberblick

Datum: 03.08.-17.08.2019
Typ: Deutsch-Griechisches Sommerlager
Arbeit: Gartenarbeiten
Gruppe: bis 14 Teilnehmer*innen, 18-26 Jahre
Campsprachen: Englisch(Griechisch, Deutsch)

  • Gefördert vom:
  • im Rahmen des Bundesprogramm
  •  
  •  
  •