Sommerlager in Wroclaw
15.05.-28.05.2022

Der Jüdische Friedhof an der Flughafenstraße/ul. Lotnicza, der von der Jüdischen Gemeinde Breslau/Wroclaw seit 1902 ununterbrochen als Begräbnisplatz genutzt wird, benötigt zu seiner Restaurierung viele Helfer*innen. Nachdem in den letzten Jahren regelmäßig Sommerlager stattgefunden haben, gehen die Arbeiten in diesem Jahr in einer intergenerativen Gruppe weiter. Das Sommerlager richtet sich vor allem an Menschen ab 40 Jahren, steht aber allen volljährigen Interessent*innen offen.

© ASF/Archiv

Ort des Arbeitseinsatzes im Sommerlager ist der alte, größte Teil des jüdischen Friedhofs, auf dem bis Ende des Zweiten Weltkrieges begraben wurde. Er ist verwüstet und zum Teil mutwilligen Zerstörungen ausgesetzt, die nördliche Hälfte ist ganz zugewachsen. An einigen Stellen des Friedhofsareals wurde begonnen, Gehölz und Geäst aus früheren Baumfällaktionen zu beseitigen, Grabfelder und Wege zu beräumen und zu säubern, nachgewachsenen Wildwuchs zu entfernen.

Die dabei freigelegten Grabsteine wurden – soweit möglich – aufgestellt und repariert. Auch das "Feld 24", auf dem jüdische Zwangsarbeiter*innen und KZ-Häftlinge während des Zweiten Weltkriegs beerdigt wurden, soll vom dort liegenden Gehölz beräumt und vom Bewuchs gesäubert werden, um die Grabstellen sichtbar zu machen. Die Arbeiten finden unter fachkundiger Anleitung des Friedhofspersonals statt.

Wroclaw präsentiert sich als quirlig-lebendige Großstadt mit einer unverwechselbaren Atmosphäre, als „Stadt der Begegnung“. Das Begleitprogramm des Sommerlagers beinhaltet das Kennenlernen von Geschichte und Gegenwart der Stadt, insbesondere die Spurensuche jüdischen Lebens, und in vielfältiger Weise die Begegnung mit Menschen, mit Kultur, Religion und Natur. Die Teilnehmer*innen haben die Gelegenheit, eine ganz besondere, geschichtsträchtige und moderne Stadt zu entdecken.

  • Typ: Intergeneratives Sommerlager Das Sommerlager richtet sich vor allem an Menschen ab 40 Jahren, steht aber allen volljährigen Interessent*innen offen.
  • Arbeit: Pflegearbeiten auf dem jüdischen Friedhof
  • Gruppe: Wir erwarten 12 Teilnehmer*innen.
  • Campsprachen: Deutsch, Englisch
  • Unterkunft: Unterbringung in Doppel- und Dreibettzimmern im Gästehaus der ev.-augsburgischen Gemeinde
  • Gefördert vom:
  • im Rahmen des Bundesprogramm
  •  
  •