Aktuelles | 10. September 2018

Prüfung der AfD-nahen Desiderius-Erasmus-Stiftung gefordert

Die ASF-Geschäftsführerin Jutta Weduwen und andere Vertreter*innen namhafter Einrichtungen der historisch-politischen Bildung haben einen offenen Brief an Bundesinnenminister Horst Seehofer geschrieben. Darin wird gefordert, die AfD-nahe Desiderius-Erasmus-Stiftung einer fachlichen Überprüfung durch unabhängige Expert*innen zu unterziehen. Zu den Unterzeichner*innen gehören Vertreter*innen etablierter bundesdeutscher Einrichtungen der historisch-politischen Bildung, Gedenkstätten und (internationaler) Überlebenden-Organisationen sowie Wissenschaftler*innen im Feld NS-Geschichte und Erinnerungskultur.

Bitte unterzeichnen Sie die Petition mit Ihrer Unterschrift:

Keine Steuergelder für Geschichtsrevisionismus

Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e. V. auf Instagram Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e. V. auf YouTube