Deutscher Evangelischer Kirchentag 2019

Der Europaabgeordnete Sven Giegold im Gespräch in der Koje mit Dagmar Pruin und ASF-Freiwilligen

© Thomas Arzner

Der Europaabgeordnete Sven Giegold (Grüne) tauscht sich in der ASF-Koje über die Flüchtlingsthematik aus.

Vom 19. bis 23. Juni war ASF beim Deutschen Evangelischen Kirchentag mit zwei Poetry Slams, einem Politischen Nachtgebet und nicht zuletzt mit einem Stand auf dem Markt der Möglichkeiten dabei. Dort kamen einige prominente Personen aus Kirche und Politik zum Austausch in der "Koje" vorbei.

Heinrich Bedford-Strohm, Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland, zu Gast in der ASF- "Koje".

Auch ein Ratsvorsitzender der evangelischen Kirche in Deutschland braucht einmal eine kurze Pause. So setzte sich Heinrich Bedford-Strohm auf einen der Papphocker. „Wo muss ich denn jetzt hin“, sagte er und zog seinen Zeitplan heraus. Und Dagmar Pruin, ASF-Geschäftsführerin, half ihm bei der Orientierung.

Es waren viele solcher kleinen Begegnungen, die es beim Stand von Aktion Sühnezeichen Friedensdienste auf dem 37. Deutschen Kirchentag in Dortmund gab. Natürlich mit vielen Menschen, die sich über die Arbeit von ASF informierten. Darunter waren auch viele junge Leute, die wissen wollten, was sie tun müssen, um bei ASF einen Freiwilligendienst absolvieren zu können (Tipp: Schaut einmal auf der Seite www.asf-ev.de/freiwilligendienste vorbei).

Aber es kamen auch ein paar Promis aus Politik und Kirche in die „Koje“ am Stand: einem Kreis aus Papphockern. Franziska Giffey war beispielswiese darunter, die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau und der Europaabgeordnete Sven Giegold. Aus dem kirchlichen Bereich kamen der Badische Landesbischof Jochen Cornelius-Bundschuh, Christian Schad, Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche der Pfalz, Ulrike Scherf, stellvertretende Kirchenpräsidentin der Evangelischen Kirche in Hessen-Nassau, Renke Brahms, der Friedensbeauftragte der Evangelischen Kirche Deutschlands und Thomas Sternberg, Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken.

Sie unterhielten sich mit den ASF-Geschäftsführerinnen Dagmar Pruin und Jutta Weduwen und einigen ehemaligen ASF-Freiwilligen über ganz unterschiedliche Themen: Thomas Sternberg erzählte beispielswiese von den Erfahrungen, die er mit Shitstorms im Internet gemacht hatte, vor allem, als er sich positiv über Muslime äußerte. Mit Renke Brahms ging es um Israel und den Friedensprotest im Nahen Osten. Sven Giegold besprach mit den jungen Leuten die Flüchtlingsthematik und war empört, dass immer noch 42 Flüchtlinge auf einem Schiff im Mittelmeer aushalten mussten und sie niemand aufnimmt. Alle Gäste aber ließen sich auch erzählen, was die Freiwilligen aus ihrem Dienst im Ausland mitgenommen hatten, welche Erfahrungen sie in diesem Jahr gemacht hatten – und alle waren sehr beeindruckt von den Geschichten.

ASF war aber nicht nur mit einem Stand auf dem Kirchentag vertreten. Der Tagesabschluss am Donnerstag war ein Politisches Nachtgebet in der Melanchthonkirche, bei dem der Psalm 23 und das Thema Antisemitismus im Zentrum standen. Mit anderen Freiwilligenorganisationen zusammen wurden zwei Poetry-Slams im Zentrum Jugend organisiert. Und am Abend der Begegnung schlüpfte ASF am Stand der Dortmunder St. Georgs-Gemeinde unter. Dort waren unter andrem die Armbändchen von ASF der Renner. Viele Kirchentagsbesucher*innen tragen jetzt die Botschaft: „Wir sind Viele – für Demokratie, für Solidarität und für Vielfalt“ in die Welt hinaus. 

Übersicht Fotogalerie

Zurück
Weiter
Heinrich Bedford-Strohm, Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern und Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland mit Dr. Dagmar Pruin in der ASF-Koje auf dem Kirchentag
Der Badische Landesbischof Prof. Dr. Jochen Cornelius-Bundschuh zu Besuch in der Koje bei Geschäftsführerin Dr. Dagmer Pruin und den ASF-Freiwilligen
Eine Delegation der Evangelischen Kirche in Hessen-Nassau im Gespräch mit ASF-Freiwilligen
Der Europaabgeordnete Sven Giegold im Gespräch in der Koje mit Dagmar Pruin und ASF-Freiwilligen
Familienministerin Giffey mit ASF-Geschäftsführerin Jutta Weduwen
Christian Schad, Kirchenpräsident der Pfalz mit Dagmar Pruin und einer ASF-Freiwilligen
Dr. Dagmar Pruin spricht zum politischen Nachtgebet in der Melanthronkirche
Die Vizepräsidenten des Deutschen Bundestages, Petra Pau, zu Gast in der Koje und im gespräch mit den Geschäftsführerinnen und ASF-Freiwilligen
Renke Brahms, Friedensbeauftragter der EKD, mit Jutta Weduwen und ASF-Freiwilligen
Thomas Sternberg, Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, mit Dagmar Pruin und ASF-Freiwilligen

Ihre Ansprechpartnerin

Für Fragen steht Jonna Lüers gern zur Verfügung:

lueers[at]asf-ev.de
Telefon (030) 28395-182

Auf den Spuren von Lothar Kreyssig

Während des Kirchentages gab es auch in anderen Städten Veranstaltungen. Einen Bericht zu einer Stadtführung in Magdeburg können Sie hier lesen.

mehr

  • Gefördert vom:
  • im Rahmen des Bundesprogramm
  •  
  •  
  •