Termine | Jubiläumsfeier | 21. Juni 2017

25 Jahre ASF-Freiwilligendienste in Belarus

Nach 25 Jahren langfristiger Freiwilligenarbeit und Engagement in Sommerlagern in Belarus begehen wir vom 21. Juni bis zum 24. Juni 2017 das ASF Jubiläum in Minsk.

Wir geben unseren Gästen und uns die Gelegenheit, ASF Projektpartner kennenzulernen und mit den aktuellen und ehemaligen Freiwilligen ins Gespräch zu kommen. Dabei werden wir uns mit der Geschichte des Landes im Nationalsozialismus und dem Gedenken und Erinnern daran in Belarus beschäftigen, Zeitzeugen treffen und Gedenkstätten besuchen. Natürlich gibt es auch Zeit zum Austausch für alle Anwesenden.
Hier können Sie das interessante und vielseitige Programm der Jubiläumsfeier lesen:

Programm

21. Juni 2017

Vormittags: Historische Stadtführung durch das jüdische Minsk (u.a. Besuch des Denkmals der ermordeten Juden des Minsker Ghettos Jama) 

Auftaktabend: Feierliche Begrüßung (u.a. Grußworte ASF und Partner), Theaterstück mit Partnern aus dem Arbeitsbereich Menschen mit Behinderungen (Erwachsenenheim Nowinki), Konzert

22. Juni 2017

Vormittags: Projektbesuche (Führungen und Projektvorstellungen mit Verantwortlichen und Freiwilligen)
•    Geschichtswerkstatt und jüdischer Friedhof, Jüdisches Gemeindezentrum
Chessed Rahamin, Belapdi, Kinder- und Erwachsenenheim in Nowinki
•    Vorstellung der Partner und ihrer Arbeitsschwerpunkte aus Russland und der Ukraine im IBB

Nachmittags: Diskussionen und Vorträge
•    Vorstellung des Archivs des International Tracing Centers zum Minsker Ghetto, Chatyn und Malyj Trostenez
•    Gespräch zwischen Vertretern der historischen Bildungsarbeit, Zeitzeug*innen und Freiwilligen über die Bedeutung der Erinnerungs- und Begegnungsarbeit zur Sensibilisierung junger Menschen für die Auseinandersetzung mit der Geschichte nationalsozialistischen Verbrechen und aktuellen Kriegs- und Gewalterfahrungen in ihren Ländern

18 Uhr: Empfang beim Deutschen Botschafter

23. Juni 2016

Gedenkstättenbesuch Maly Trostenez mit anschließender Diskussion mit Beteiligten (u.a. Galina Levina, Tochter des verstorbenen Künstlers, Architekten und Vorsitzenden der jüdischen Gemeinde in Belarus Leonid Levin) über künstlerische Formen der Erinnerung

Abschlussabend

Theaterstück der belarussisch/syrischen Künstlergruppe Adonia zum Thema Krieg und Flucht „Burned Memory“

24. Juni 2017

Gedenkstättenbesuch Chatyn

Weitere Hinweise

Veranstaltungsort und Unterkunft
Internationale Bildungs- und Begegnungsstätte (IBB) „Johannes Rau“ Minsk
Prospekt Gasety Prawda 11
220116 Minsk, Belarus
+375 172 703996 / ibb@ibb.by