Termine | Digitaler Fachtag | 26. November 2021

Alle dabei? Digitale Teilhabe und politische Bildungsarbeit in Zeiten von Corona

Digitaler Fachtag am Freitag, 26. November 2021 von 9–13 Uhr
Für Akteur*innen aus der Arbeit gegen Rassismus, Antisemitismus, Antiziganismus und andere Formen der Gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit

Das Veranstaltungsprogramm kann hier heruntergeladen werden.

Die Corona-Pandemie stellt nach wie vor alle gesellschaftlichen Bereiche vor enorme Herausforderungen. Die Zeit seit März 2020 war maßgeblich dadurch geprägt. Das gilt auch für die außerschulische Bildungsarbeit gegen Rassismus, Antisemitismus, Antiziganismus und andere Formen der Gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit. Viele Bildungsangebote und Veranstaltungen mussten im digitalen Raum stattfinden. Dabei stellte sich heraus, dass die Zielgruppen unterschiedlich gut erreicht werden konnten und können. Ursachen dafür liegen unter anderem in der Fortsetzung allgemeiner gesellschaftlicher Ungleichheiten im digitalen Raum.

Diesem Themenkomplex wollen wir uns gemeinsam mit unseren Kooperationspartner*innen des Bildungsforums gegen Antiziganismus im Rahmen eines digitalen Fachtages annähern. Wir freuen uns sehr darauf, unter anderem mit Vertreter*innen folgender Einrichtungen und Institutionen in Gespräch zu kommen: Amaro Drom e.V., Anne Frank Zentrum, DeZIM-Institut, ISD Bund e.V. Initiative Schwarze Menschen in Deutschland (angefragt), ifib - Institut für Informationsmanagement Bremen, Netzwerk für Demokratie und Courage e.V. (NDC), 123comics.

Der Online-Fachtag wird mit der Software Zoom durchgeführt, um Anmeldung bitten wir per Mail bis zum 24. November an berlin@sintiundroma.de.

Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e. V. auf Instagram Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e. V. auf YouTube