Termine | Lesung und Gespräch | 29. November 2017

Friedrich Magirius, Gelebte Versöhnung

Friedrich Magirius war einer der wichtigsten Protagonisten der friedlichen Revolution. Seine Berufung als Superintendent an die Leipziger Nikolaikirche 1982 verbindet sich mit dem Beginn der Friedensgebete und den späteren Montagsdemonstrationen. Zu seinen herausragenden Lebensleistungen zählen zudem die Jahre als Leiter der Aktion Sühnezeichen in der DDR mit seinen Verdiensten um die deutsch-polnische Versöhnung.

Mittwoch, 29. November, 19 Uhr

Tucholsky-Buchhandlung
Tucholskystr. 47
10117 Berlin
Eintritt: 5 Euro / erm. 3 Euro