Einjährige Freiwilligendienste im Ausland

Aktion Sühnezeichen Friedensdienste (ASF) engagiert sich seit 60 Jahren für Versöhnung und Frieden. Wir verwirklichen unsere Aufgaben vor allem durch unsere internationalen Freiwilligendienste. Wir nennen unsere Freiwilligendienste auch »Friedensdienste«, weil wir mit Verständnis und Solidarität mit unseren Partnern zusammenarbeiten und gemeinsam mit ihnen für einen gerechten Frieden und die Wahrung der Menschenrechte eintreten.

Wir haben noch wenige freie Stellen für einen Freiwilligendienst ab 1.9.2020 bis 31.08.2021. Bei Interesse für eine dieser Stellen ruf an in unserem Infobüro: 030 – 28 395 184 und schicke uns deine Bewerbung.

Zurzeit sind etwa 180 Freiwillige in Belarus, Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Israel, in den Niederlanden, in Norwegen, Polen, Russland, in der Tschechischen Republik, der Ukraine und in den USA tätig. Die große Mehrheit der Freiwilligen kommt aus Deutschland. In Großbritannien arbeiten und lernen polnische und deutsche Freiwillige zusammen, in Polen Freiwillige aus Deutschland und der Ukraine und in Deutschland engagieren sich Freiwillige aus allen Partnerländern von ASF. 

Freie Stellen für einen Freiwilligendienst ab 1.9.2020 bis 31.08.2021

Maximilian Kolbe Werk Łódź + Zentrum für außerschulische Angebote - Polen / Łódź (Lodsch)

Assistenz für alten Menschen + Bildungsangebote für Kinder und Jugendliche

Die/der Freiwillige unterstützt hauptsächlich den Essen-auf-Rädern-Dienst für täglich 25 KZ- und Ghetto-Überlebende. Darüber hinaus leistet sie/er Besuchsdienste bei Betroffenen im Großraum Łódź und gibt den alten Menschen praktische Hilfe im Alltag. Die/der Freiwillige hilft auch direkt im Zentrum, z. B. beim Versenden von Medikamenten und medizinischen Hilfsmitteln. Zusätzlich zu diesen Tätigkeiten wird die/der Freiwillige voraussichtlich an einem oder zwei Tagen in der Woche in einem Stadteilzentrum mitarbeiten. Der/Die Freiwillige sollte sensible für das deutsch-polnische Verhältnis und die Geschichte sein, sowie Offenheit, kommunikative Fähigkeiten, Einfühlsamkeit und viel Geduld mitbringen und darüber hinaus pünktlich, zuverlässig und in guter physischer Verfassung für das Essensaustragen sein. Polnisch-Grundkenntnisse und ein Führerschein wären wünschenswert.

mehr

Les Volontaires au Bocage - Frankreich / St. Jean le Blanc

Soziokulturelles landwirtschaftliches Projekt

Der/die Freiwillige unterstützt praktische Arbeiten auf landwirtschaftlichen Höfen sehr unterschiedlicher Art und saisonal abhängig (z.B. Feldarbeit, Tiere füttern, Unkraut jäten, ausmisten, Äpfel aufsammeln, Warenverkauf auf Wochenmarkt, handwerkliche Arbeit uvm.). Zu den landwirtschaftlichen Arbeiten kommen noch die Organisation unterschiedlicher Aktivitäten: Veranstaltungen mit Kindern, Erwachsenen und alten Menschen. Der einzig feste Bestandteil des Projekts ist die Mitarbeit auf den Höfen. Alle anderen Aktivitäten hängen vom Engagement und Interesse der Freiwilligen selbst ab. Der/Die Freiwillige sollte selbstständig, verantwortungsbewusst, anpassungsfähig, offen für einfache Lebensbedingungen sein und Lust auf ländliches Leben haben.

mehr

Foto: Helena Schaetzle

Die meisten Freiwilligen sind zwischen 18 und 30 Jahren alt. Es können aber auch ältere Menschen an unserem Programm teilnehmen. Ein Friedensdienst mit ASF dauert zwölf Monate (Ausnahme: einzelne Projekte in Norwegen): Das Freiwilligenjahr beginnt im September und endet im August des folgenden Jahres.

Ein Friedensdienst ist kein Job und er unterscheidet sich sehr vom Au-pair-Aufenthalt im Ausland! Freiwillige stehen nicht in einem Arbeitsverhältnis und sie tun ihren Friedensdienst nicht allein. In den Seminaren treffen sie sich mit anderen Freiwilligen, diskutieren, arbeiten und feiern gemeinsam. Dabei kommen sehr unterschiedliche Menschen zusammen, mit unterschiedlichen Ansichten und verschiedenen politischen, weltanschaulichen und religiösen Überzeugungen. Auch in ihren Projekten arbeiten die Freiwilligen meistens in Teams. Wir suchen deshalb soziale und kooperative Menschen, die offen und kontaktfreudig sind, die fremde Anschauungen und Lebensweisen akzeptieren. Menschen, die bereit sind, zuzuhören, zu lernen und sich und die Welt ein Stück weit zu verändern.

Wir arbeiten vor allem mit Menschen und Organisationen aus den Ländern zusammen, die besonders unter dem Terror des Nationalsozialismus gelitten haben. Für unsere Aufgaben suchen wir Freiwillige, die politisch und geschichtlich interessiert sind und mit Herz und Verstand bei unseren Partnern mitarbeiten. Wir unterstützen die Freiwilligen bei der Vorbereitung auf den Dienst und während der Zeit im Projekt. ASF bietet Gedenkstättenfahrten, Sommerlager und Seminare an, in denen die Ursachen und Folgen des Nationalsozialismus thematisiert werden. Eine zentrale Frage ist für uns, welche Auswirkungen die Geschichte auf unsere gegenwärtigen Beziehungen und auf unser heutiges Handeln hat.

Bei Fragen

Wenn ihr Fragen zum Freiwilligendienst oder zur Bewerbung habt, schaut unter FAQ oder meldet euch einfach telefonisch oder via Email im ASF-Infobüro:
Tel: 030/28395-184
Mail: infobuero[at]asf-ev.de

Ausgezeichnet mit dem QUIFD-Qualitätssiegel:

  • Gefördert vom:
  • im Rahmen des Bundesprogramm
  •  
  •  
  •