Projekte in Tschechien

Ackermann-Gemeinde - Praha (Prag)
Die Büros der katholischen Ackermann-Gemeinde in Prag und München setzen sich für Versöhnung und gute Beziehungen zwischen Deutschen und Tschech*innen ein. Sie organisieren Konferenzen, Ausstellungen, Kulturveranstaltungen und Seminare. Die Freiwilligen unterstützen die Büroarbeit und die Entwicklung und Umsetzung der Veranstaltungen. Dieses Projekt ist kombiniert mit ÚSTR (Institut zum Studium totalitärer Regime).

ARPOK - Olomouc (Olmütz)
ARPOK steht für Aktivita-Aktivität, Respekt-Respekt, Propojenost-Vernetzung, Otevřenost-Offenheit, Koplexnost-Komplexität. ARPOK macht Bildungsangebote zu Themen wie Armut, Migration, Globalisierung, Menschenrechten etc. Die Freiwilligen arbeiten unregelmäßig und bei Bedarf mit, zum Beispiel am Projekt "Living Library". In Schulworkshops treten sie als "Lebendiges Buch“ auf und stellen sich und ihre Lebensgeschichte vor. Das Projekt ist kombiniert mit Živá Paměť Olomouc.

Caritas-Zentrum "Michal Magone" - Ostrava (Mährisch Ostrau)
Dieser Kinder- und Jugendclub der katholischen Caritas bietet seinen jungen Besucher*innen niederschwellige Freizeitaktivitäten und einen Krisendienst an und richtet sich besonders an Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten und ökonomisch schwachen Familien. Viele von ihnen sind tschechische Roma. Diese Stelle ist kombiniert mit Besuchsdiensten bei alten Menschen über Živá paměť.

Charita Vyškov - Vyškov (Wischau)
Die Caritas Vyškov betreibt ein inklusives Wohnprojekt für Menschen mit Behinderungen, wo diese möglichst selbstständig in einer Wohngemeinschaft leben und dabei unterstützt werden. Die Freiwilligen leisten hier Assistenzdienste. Einmal wöchentlich unterstützen sie eine lokale Schule und machen Angeboten für Schüler*innen.

Collegium Bohemicum - Ústí nad Labem (Aussig an der Elbe)
Collegium Bohemicum - kultur-politische Bildung mit einem Fokus auf die tschechisch-deutschen Beziehungen. Die Stelle ist kombiniert mit Besuchsdiensten bei alten Menschen über Živá paměť.

Diakonie Litoměřice - Litoměřice (Leitmeritz)
Assistenz für Menschen mit Beeinträchtigungen, z.B. in einem der inklusiv betriebenen Cafés der Diakonie: im Klobouk in Terezín bzw. in der Čajovna (Teestube) in Litoměřice. Unterstützung des Klubs Okamžik, wo Menschen mit und ohne Behinderungen gemeinsam arbeiten bzw. ihre Freizeit verbringen. Das Projekt ist kombiniert mit dem Kulturzentrum Řehlovice und begrenzt auf die Wintermonate.

Diecézní charita Brno - Brno (Brünn)
Caritas Brünn - Unterstützung für Menschen mit geistigen und körperlichen Behinderungen, Freizeitgestaltung und Assistenz im Wohnprojekt. Diese Stelle ist kombiniert mit Besuchsdiensten bei alten Menschen der Jüdischen Gemeinde oder mit einem Kinder- und Jugendclub der Brünner Roma.

Effeta - Brno (Brünn)
Caritas Brünn - Unterstützung für Menschen mit geistigen und körperlichen Behinderungen, Mitarbeit in den geschützten Werkstätten von Effeta. Diese Stelle ist kombiniert mit Besuchsdiensten bei alten Menschen der Jüdischen Gemeinde.

Gedenkstätte Lidice - Lidice
Historische Bildung, Führungen, Begleitung von Studiengruppen, organisatorische Unterstützung der pädagogischen Abteilung. Lidice liegen 20 km westlich von Prag. Im II. Weltkrieg wurde Lidice ein Symbol der faschistischen Willkür: das Dorf wurde im Juni 1942 niedergebrannt. Alle Männer wurden erschossen, die Frauen und Kinder in Konzentrationslager deportiert.

Gedenkstätte Theresienstadt - Terezín
Gedenkstätte Theresienstadt - Historische Bildung, Führungen, Begleitung von Studiengruppen, organisatorische Unterstützung der pädagogischen Abteilung.

Jüdische Gemeinde Brno - Brno (Brünn)
Unterstützung für ältere Menschen, Besuchsdienste, Haushaltshilfe. Die Stelle ist kombiniert mit der Effeta oder der charita Brno (Assistenz für Menschen mit Behinderungen).

Jüdische Gemeinde Prag - Praha (Prag)
Jüdische Gemeinde Prag. Unterstützung für ältere Menschen, Besuchsdienste, Haushaltshilfe, Austragen eines mobilen Mittagstisches an Gemeindemitglieder.

Komunitní centrum Máj / Salesianer Jugendzentrum - České Budějovice (Budweis)
Das Salesianer Jugendzentrum (Salesiánské středisko mládeže) im Kommunitätszentrzum Máj bietet vielfältige und kreative Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche. Die Freiwilligen arbeiten in den laufenden Kursen mit und können eigene Angebote machen. Die Stelle ist kombiniert mit Besuchsdiensten bei alten Menschen über Živá paměť - "Lebendige Erinnerung".

Kulturní centrum Řehlovice - Řehlovice (Groß Tschochau)
Řehlovice ist ein Dorf im Grenzgebiet Tschechiens zu Deutschland. Das Kulturzentrum ist ein Treffpunkt für Künstler_innen aus Tschechien, Deutschland und Österreich, die sich mit der tschechisch-deutschen Kultur beschäftigen. Die Freiwilligen unterstützen das Kulturzentrum bei der Organisation von Veranstaltungen und bei der Öffentlichkeitsarbeit. In den Wintermonaten arbeiten die Freiwilligen in sozialen Projekten der Diakonie Litoměřice bzw. Terezín mit und unterstützen Menschen mit Beeinträchtigungen.

ÚSTR – Institut zum Studium totalitärer Regime - Praha (Prag)
"Ústav pro studium totalitních režimů" - Das Institut arbeitet unter anderem Gerichtsakten aus der Zeit der deutschen Besatzung auf. Die Freiwilligen unterstützen ein- bis zweimal wöchentlich das Archiv des Instituts. Sie lesen Akten über verurteilte Personen und dokumentieren Informationen daraus in einer Datenbank. Das Projekt ist kombiniert mit Živá Paměť Prag.

Živá paměť  Budějovice - České Budějovice (Budweis)
"Lebendige Erinnerung" - Unterstützung für ältere Menschen, Besuchsdienste, Haushaltshilfe für ehemalige Hälftlinge und Zwangsarbeiter*innen in Budweis und in der Region. Das Projekt wird koordiniert durch die Prager Organisation Živá paměť. Es ist kombiniert mit dem Salesinaer Jugendzentrum im Komunitní Centrum Máj.

Živá paměť  Olomouc - Olomouc (Olmütz)
"Lebendige Erinnerung" - Unterstützung für ältere Menschen, Besuchsdienste, Haushaltshilfe, mobiler Mittagstisch für ehemalige Häftlinge und Zwangsarbeiter*innen in Olomouc und in der Region. Besuche auch bei Mitgliedern der Jüdischen Gemeinde. Das Projekt wird koordiniert durch die Prager Organisation Živá paměť. Es ist temporär kombiniert mit dem bildungspolitischen Projekt ARPOK.

Živá paměť  Ostrava - Ostrava (Mährisch Ostrau)
"Lebendige Erinnerung" - Unterstützung für ältere Menschen, Besuchsdienste und Haushaltshilfe für ehemalige Häftlinge und Zwangsarbeiter*innen in Ostrava und in der Region. Besuche auch bei Mitgliedern der Jüdischen Gemeinde Ostrava. Das Projekt wird koordiniert durch die Prager Organisation Živá paměť und ist kombiniert mit sozialer Arbeit im Caritas-zentrum "Michal Magone".

Živá paměť  Praha - Praha (Prag)
"Lebendige Erinnerung" - Unterstützung für ältere Menschen, Besuchsdienste, Haushaltshilfe für ehemalige Häftlinge und Zwangsarbeiter*innen in der Stadt und Region. Unterstützung der Prager Zentrale von Živá paměť bei Veranstaltungen, Schulbesuchen und bei der Öffentlichkeitsarbeit. Das Projekt ist kombiniert mit ÚSTR (Ústav pro studium totalitních režimů).

Živá paměť  Ústí nad Labem - Ústí nad Labem (Aussig an der Elbe)
"Lebendige Erinnerung" - Unterstützung für ältere Menschen, Besuchsdienste, Haushaltshilfe für ehemalige Hälftlinge und Zwangsarbeiter*innen in Ustí und in der Region. Das Projekt wird koordiniert durch die Prager Organisation Živá paměť und ist kombiniert mit dem Collegium Bohemicum.  

Als ASF-Freiwillige in der Tschechischen Republik

"Ich möchte Menschen in anderen Lebenszusammenhängen kennen und verstehen lernen. Während meines Friedensdienstes arbeite ich in einer Tagesstätte für Menschen mit Behinderungen. Mir macht es großen Spaß, sie bei kreativen Tätigkeiten zu unterstützen, mit ihnen zu tanzen oder gemeinsam in die Stadt zu gehen." Teresa, 19 Jahre

Was uns bewegt

  • Gefördert vom
  • im Rahmen des Bundesprogramm
  •  
  •  
  •