Ehrenamtliches Engagement

Die Durchführung der lang- und kurzfristigen Freiwilligendienste wäre ohne das ehrenamtliche Engagement der ehemaligen Freiwilligen und vieler Freunde/Unterstützer von ASF nicht möglich. Sie schaffen durch ihre Beteiligung an der Auswahl und Vorbereitung der zukünftigen Freiwilligen sowie an der Planung und Gestaltung der Sommerlager eine Kontinuität der Arbeit, indem sie ihre eigenen Erfahrungen weitergeben und Lust auf neue, interessante Erlebnisse mit Aktion Sühnezeichen Friedensdienste machen.

Die ASF-Regionalgruppen organisieren Informationsveranstaltungen, besuchen Schulen, Jugendzentren und Kirchengemeinden und berichten dort über ihre Mut machenden Erfahrungen aus dem Auslandsaufenthalt. In Berlin und Brandenburg bieten ehemalige Freiwillige im Rahmen des Projektes »Blickwechsel« Workshops zu Themen wie Rechtsextremismus, NS-Geschichte, Antisemitismus und Rassismus an.

Aktiv mit ASF