Dem Vergessen entgegengesetzt: 30 Jahre IJBS in Oświęcim/Auschwitz

Am Dienstag, den 21. Juni 2016 fand in Berlin ein Festakt anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim/Auschwitz statt.

Nach Grußworten von Prof. Dr. Dres. h.c. Christoph Markschies, Dr. Dagmar Pruin (ASF-Geschäftsführerin), Christoph Heubner (Internationales Auschwitz Komitee), Dr. Markus Dröge und Zofia Posmysz, Auschwitz-Überlebende und polnische Redakteurin, fand eine Podiumsdiskussion mit Deirdre Berger (AJC Berlin Ramer Institute for German-Jewish Relations), Christoph Heubner, Judith Hoehne (ASF-Studienleiterin in der IJBS), Dietmar Nietan (Mitglied des Bundestages), Matteo Schürenberg (stellv. ASF-Vorsitzender) und Leszek Szuster (Direktor der IJBS) statt. Die Moderation führte Jacek Lepiarz (Polnische Nachrichtenagentur PAP).

Im Anschluss fand ein Empfang statt.

Impressionen der Veranstaltung

Übersicht Fotogalerie

Zurück
Weiter

Fotos: Gundi Abramski und Johanna Blender

  • Gefördert vom
  • im Rahmen des Bundesprogramm
  •  
  •  
  •