Stellenangebote bei Aktion Sühnezeichen Friedensdienste

Landesbeauftragte*n für Freiwilligenarbeit in Norwegen

Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e.V. organisiert Friedensdienste und Begegnungsprogramme in Europa, Israel und in den USA. Die Auseinandersetzung mit den Verbrechen des Nationalsozialismus und ihren Folgen ist für die Organisation seit 1958 Motiv und Verpflichtung für konkretes Handeln in der Gegen­wart. ASF-Freiwillige unterstützen in ihren Gastländern Überlebende der NS-Verfolgung, Menschen mit Behinderungen und sozial Benachteiligte. Sie engagieren sich in der historischen und politischen Bildung und in Friedens- und Menschenrechtsinitiativen gegen Antisemitismus, Rassismus und Rechtsextremismus.

Wir suchen möglichst zum 10.3.2020 für 20h/Woche eine*n

Landesbeauftragte*n für Freiwilligenarbeit in Norwegen

Verantwortlichkeiten und Aufgaben

  • Verantwortung für das 10- bis 12-monatige Freiwilligenprogramm in Norwegen, insbesondere für die pädagogische und soziale Begleitung von derzeit 13 Freiwilligen, für die Kontaktpflege mit Projektpartner*innen und für die Entwicklung der Projektvielfalt im Land
  • Bildungsarbeit im Rahmen des ASF Curriculums: Planung, Vorbereitung, Leitung und Auswertung von jährlich vier Seminaren mit Freiwilligen
  • Büroorganisation des Landesbüros in Oslo
  • Medien- und Öffentlichkeitsarbeit, Verantwortung für die ASF Landeswebsite
  • Vertretung von ASF gegenüber staatlichen und nichtstaatlichen Einrichtungen sowie in relevanten Netzwerken
  • Enge Zusammenarbeit mit dem ehrenamtlichen Freundeskreis in Norwegen
  • Erstellen und Einhalten des Jahresbudgets für die ASF-Arbeit im Land, projektbezogenes Fundraising
  • Unterstützung der Planung und Durchführung eines internationalen ASF-Sommerlagern im Land
  • Enge Zusammenarbeit mit der ASF-Geschäftsstelle in Berlin.

Anforderungen

  • Kontaktfreude, gute kommunikative Fähigkeiten; sehr gute mündliche und schriftliche Deutsch- und Norwegischkenntnisse, gute Englischkenntnisse
  • Gute Kenntnisse der politischen und sozialen Situation in Norwegen und der bilateralen Beziehungen mit Deutschland. Erfahrungen durch längeren Aufenthalt in Norwegen
  • Erfahrungen in der Begleitung überwiegend junger Erwachsener und in den Bereichen Beratung, Supervision und Auswertung
  • Konzeptionelle und praktisch-pädagogische Erfahrungen und Kenntnisse für die Planung und Durchführung von Seminaren der historisch-politischen Bildungsarbeit. Interesse am biografischen Arbeiten
  • Kenntnisse relevanter erinnerungspolitischer Diskurse, insbesondere über den Nationalsozialismus und weitere für die Arbeit relevante zeitgeschichtliche Kenntnisse.
  • Erfahrungen in Büroorganisation und Abrechnungswesen. Kenntnisse in der Anwendung von MS Office, Bereitschaft zum Erlernen von Typo3 und datenbankgestütztem Arbeiten.
  • Eigeninitiative und die Fähigkeit zum selbständigen und kollegialen Arbeiten, gute Selbstorganisation und gutes Zeitmanagement
  • Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten in unterschiedlichen Programmphasen, Bereitschaft zu Reisetätigkeiten in Norwegen
  • Abgeschlossenes (Fach)-Hochschulstudium oder Bachelor.

Wir bieten:

  •  Eine interessante Stelle mit Dienstsitz in Oslo
  • Mitarbeit in einer international arbeitenden Organisation. Kollegiale Zusammenarbeit mit der Berliner Geschäftsstelle und mit anderen Landesbüros. Jährliche Klausuren mit allen Hauptamtlichen in Berlin
  • Vergütung nach Haustarif in Anlehnung an TVÖD-Entgeltgruppe 10
  • Die Stelle ist für 4 Jahre befristet mit der Option einer Verlängerung um 2 Jahre.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung bis zum 8.2.2020 mit aussagekräftigen Unterlagen per E-Mail in einer PDF-Datei (max. 4 MB) an: stuewe[at]asf-ev.de.

Die Bewerbungsgespräche werden voraussichtlich am 17.2.2020 in Berlin durchgeführt.

Kosten, die im Rahmen des Bewerbungsverfahrens entstehen, können nicht übernommen werden.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz:

Mit der Übersendung Ihrer Bewerbungsunterlagen geben Sie uns die Einwilligung, Ihre von Ihnen übersendeten personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens zu verarbeiten (vgl. Art. 6 DSGVO; siehe auch § 32 BDSG).

Sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens werden Ihre elektronisch übermittelten Daten gelöscht, es sei denn, sie werden zum Zwecke der Anstellung weiter benötigt.

Alle weiteren Informationen zum Datenschutz bei Aktion Sühnezeichen Friedensdienste finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Landesbeauftragte*n für Freiwilligenarbeit in Tschechien

Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e.V. organisiert Friedensdienste und Begegnungsprogramme in Europa, Israel und in den USA. Die Auseinandersetzung mit den Verbrechen des Nationalsozialismus und ihren Folgen ist für die Organisation seit 1958 Motiv und Verpflichtung für konkretes Handeln in der Gegen­wart. ASF-Freiwillige unterstützen in ihren Gastländern Überlebende der NS-Verfolgung, Menschen mit Behinderungen und sozial Benachteiligte. Sie engagieren sich in der der historischen und politischen Bildung und in Friedens- und Menschenrechtsinitiativen gegen Antisemitismus, Rassismus und Rechtsextremismus.

In der Tschechischen Republik arbeitet ASF eng zusammen mit der ökumenischen Organisation SERVITUS.

Wir suchen zum 24.08.2020

eine*n Landesbeauftragte*n für Freiwilligenarbeit in Tschechien

(20 Stunden / Woche)

Dienstsitz ist Prag.

Die Einarbeitung findet vom 24.08.-28.08.2020 in Berlin (Deutschland) und vom 31.08.-18.09.2020 in Prag (Tschechien) statt. In der Einarbeitungszeit liegen die Orientierungstage für die ASF-Freiwilligen, die im September 2020 ihren Dienst in Tschechien beginnen (09.09.-14.09.2020).

Verantwortlichkeiten, Tätigkeiten und Aufgaben

  • Verantwortung für das 12-monatige Freiwilligenprogramm in Tschechien, insbesondere für die pädagogische und soziale Begleitung von bis zu 14 Freiwilligen, für die Kontaktpflege mit Projektpartner*innen und für die Entwicklung der Projektvielfalt in Tschechien;
  • Bildungsarbeit im Rahmen des ASF Curriculums: Planung, Vorbereitung, Leitung und Auswertung von Seminaren mit Freiwilligen;
  • Werbung, Auswahl und Vorbereitung von Freiwilligen aus Tschechien für einen Dienst in Deutschland;
  • Fundraising, Spendenwerbung, Beantragung und Verwaltung von Zuwendungen, Erstellen und Einhalten des Jahresbudgets für die ASF-Arbeit in Tschechien;
  • Medien- und Öffentlichkeitsarbeit, Planung und Durchführung von Veranstaltungen, Verantwortung für die ASF Landeswebsite;
  • Vertretung von ASF gegenüber staatlichen und nichtstaatlichen Einrichtungen sowie in relevanten Netzwerken; Kontaktpflege und Unterstützung der Arbeit von SERVITUS;
  • Leitung des Landesbüros;
  • Unterstützung der Planung und Durchführung internationaler ASF-Sommerlager in Tschechien, Werbung von Teilnehmenden für die internationalen ASF-Sommerlager;
  • Enge Zusammenarbeit mit der ASF-Geschäftsstelle in Berlin.

Anforderungen:

  • Kontaktfreude, gute kommunikative Fähigkeiten;
  • Sehr gute mündliche und schriftliche Deutsch- und Tschechisch-Kenntnisse, gute Englischkenntnisse. Die Arbeitssprache der internen ASF-Kommunikation ist Deutsch;
  • Gute Kenntnisse der politischen und sozialen Situation in Tschechien und der deutsch-tschechischen Beziehungen;
  • Kenntnisse der aufenthaltsrechtlichen Bestimmungen für Ausländer*innen in Tschechien;
  • Erfahrungen in der Begleitung überwiegend junger Erwachsener und in den Bereichen Beratung, Supervision und Auswertung;
  • Konzeptionelle und praktisch-pädagogische Erfahrungen und Kenntnisse für die Planung und Durchführung von Seminaren der internationalen, interkulturellen und historisch-politischen Erwachsenenbildung; Interesse am biografischen und familienbiografischen Arbeiten;
  • Kenntnisse relevanter erinnerungspolitischer Diskurse, insbesondere über den Nationalsozialismus, den II. Weltkrieg und über das 20. Jahrhundert; Empathie und Fähigkeit zur Moderation des Austausches über konkurrierende Erinnerungen;
  • Sensibilität für und Interesse am interreligiösen Dialog und an den jüdisch-christlichen Beziehungen;
  • Erfahrungen in der Büroorganisation und Abrechnungswesen; EDV-Kenntnisse in MS Office, Bereitschaft zum Erlernen von Typo3 und datenbankgestütztem Arbeiten;
  • Eigeninitiative und die Fähigkeit zum selbständigen und kollegialen Arbeiten, gute Selbstorganisation und gutes Zeitmanagement;
  • Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten in unterschiedlichen Programmphasen;
  • Abgeschlossenes (Fach)-Hochschulstudium oder Bachelor.

Wir bieten:

  • Eine interessante und vielseitige Stelle mit Dienstsitz in Prag (Tschechien);
  • Mitarbeit in einer international arbeitenden Organisation; kollegiale Zusammenarbeit mit der Berliner Geschäftsstelle und mit anderen Landesbüros; jährliche Klausuren mit allen Hauptamtlichen in Berlin;
  • Vergütung nach Haustarif in Anlehnung an TVÖD-Entgeltgruppe 10;
  • Die Stelle ist auf zwei Jahre befristet mit der Option auf Verlängerung.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung bis 28.02.2020 per E-Mail in einer PDF-Datei an: stuewe[at]asf-ev.de

 Die Bewerbungsgespräche finden am 02.04.2020 in Berlin statt.

Kosten, die im Rahmen des Bewerbungsverfahrens entstehen, können von ASF nicht übernommen werden.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

 

 Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz

Mit der Übersendung Ihrer Bewerbungsunterlagen geben Sie uns die Einwilligung, Ihre von Ihnen übersendeten personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens zu verarbeiten (vgl. Art. 6 DSGVO; siehe auch § 32 BDSG).

Sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens werden Ihre elektronisch übermittelten Daten gelöscht, es sei denn, sie werden zum Zwecke der Anstellung weiter benötigt.

Alle weiteren Informationen zum Datenschutz bei Aktion Sühnezeichen Friedensdienste finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  • Gefördert vom:
  • im Rahmen des Bundesprogramm
  •  
  •  
  •