Stellenangebote bei Aktion Sühnezeichen Friedensdienste

Mitarbeiter*innen von Aktion Sühnezeichen Friedensdienste zur Frühlingsklausur 2016.

© Bild: Gundi Abramski

Mitarbeiter*innen von Aktion Sühnezeichen Friedensdienste zur Frühlingsklausur 2016.

Studentische*r Mitarbeiter*in mit 12h/Woche ab 1.12.2018
im Freiwilligenbereich für das Rückkehrseminar sowie für die Länder Israel, Belgien, Frankreich, Niederlande und England

Die Arbeit von Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e.V. (ASF) geschieht im Bewusstsein der gegenwärtigen Bedeutung des Nationalsozialismus und der Schoa. ASF entsendet vor diesem Hintergrund jährlich ca. 180 Freiwillige in 11 europäische Länder, nach Israel und in die USA. Darüber hinaus veranstaltet ASF jährlich ca. 30 internationale Sommerlager.

Aufgaben

  • Unterstützung anfallender Büroarbeiten: Korrespondenz, Ablage, Datenbankpflege, Abrechnungen, Reisebuchungen etc.
  • Unterstützung des Bewerbungs-, Auswahl- und Vorbereitungsverfahrens für langfristige Freiwillige in den genannten Ländern
  • Organisatorische Unterstützung in der Vorbereitung und Durchführung des Rückkehrseminars
  • Auswertung der Feedback-Fragebögen der jeweils letzten Freiwilligengeneration

Anforderungen

  • Sehr gute Deutsch-Kenntnisse (mündlich und schriftlich)
  • Gute Kenntnisse in den Microsoft Office-Anwendungen
  • Interesse an der Arbeit mit Datenbanken
  • Interesse an Content-Management-Systemen für die Bearbeitung von Webseiten
  • Organisationstalent und Freude an Büroarbeit
  • Selbständiges Arbeiten und Teamfähigkeit (Bereitschaft zum flexiblen Arbeiten)
  • Interesse an aktuellen gesellschaftspolitischen Themen und an den ASF-Arbeitsschwerpunkten

Du solltest zuverlässig und korrekt arbeiten und mit Stress umgehen können.

Außerdem
Wir bieten Dir die Möglichkeit in einem vielseitigen Tätigkeitsbereich zu arbeiten. Du gewinnst spannende Einblicke in die Arbeit einer internationalen, politischen Organisation und arbeitest eng in einem dynamischen Team.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 12 Stunden. Die Stelle wird mit 10 € pro Stunde vergütet. Du solltest die Stelle mindestens bis zum 31.12.2019 ausüben können.

Bewerbungsunterlagen bitte in einer PDF-Datei bis zum 5. November 2018 an:
Jan Brezger (Referent für Freiwilligenarbeit), brezger[at]asf-ev.de

Die Bewerbungsgespräche finden voraussichtlich am Donnerstag, den 22. November 2018 in der ASF-Geschäftsstelle in der Auguststraße 80 in 10117 Berlin statt.

Rückfragen bitte telefonisch an 030 28395-188.

Referent*in für Freiwilligenarbeit in Elternzeitvertretung
Russland/Ukraine/Belarus/Norwegen (30Std /Woche)

Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e.V. (ASF) organisiert Freiwilligendienste und Begegnungsprogramme in Europa, Israel und in den USA. Die Auseinandersetzung mit den Verbrechen des Nationalsozialismus ist seit 1958 Motiv und Verpflichtung für ASF. Freiwillige begegnen unterstützend Überlebenden der NS-Verfolgung, Menschen mit Behinderungen sowie sozial Benachteiligten und engagieren sich in Gedenkstätten und Organisationen gegen Antisemitismus, Rassismus und Rechtsextremismus.

Wir suchen eine Elternzeitvertretung zum 1.12.2018.

Aufgaben

  • Verantwortung für die Länderarbeit von ASF in Russland, Ukraine, Belarus und Norwegen: Personalführung der Auslandskolleg*innen; konzeptionelle Beratung bei der Entwicklung der Freiwilligen- und Begegnungsprogramme, Fundraising und Controlling der Länderbudgets; Personalführung von studentischen Mitarbeiter*innen in Berlin
  • Antragstellung und Nachweislegung öffentlicher und kirchlicher Mittel, Betreuung des Freiwilligen-Förderprogramms der Stiftung EVZ

Voraussetzungen

  • Einschlägiges Studium und Berufserfahrung
  • Vertiefte Kenntnisse der Geschichten und Gesellschaften Osteuropas, insbesondere mit Bezug zu Erinnerungskulturen an die Gewaltgeschichte des 20. Jahrhunderts
  • Fundierte Erfahrungen in der Konzeption und Leitung von Bildungsprogrammen und Seminaren, Erfahrungen in der leitenden Begleitung von ehrenamtlichen Teamer*innen
  • Kenntnisse der historisch-politischen Bildungsarbeit, insbesondere zur Wirkungsge-schichte des Nationalsozialismus
  • Kenntnisse internationaler Begegnungs- und Freiwilligenprogramme
  • Erfahrungen in der Büro-Organisation
  • Begeisterung für die Themen und Programme von ASF
  • Hohe Belastbarkeit und Selbständigkeit, gutes Zeitmanagement
  • Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten mit Reisetätigkeiten
  • Freude an der Mitarbeit und dem Austausch in einem erfahrenen internationalen Team
  • Sehr gute Englisch- und Russisch-Kenntnisse.

Dienstsitz ist Berlin. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an TVÖD-Entgeltgruppe 11.
Die Stelle ist aufgrund der Elternzeitvertretung voraussichtlich befristet bis zum 15.1.2020

Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung ausschließlich per E-Mail (max. 5 MB) in einer PDF-Datei bis zum 19.10.2018 an stuewe[at]asf-ev.de.

Zur Bearbeitung der Bewerbung werden Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) in maschinenlesbarer Form auf unserem Rechner bis zur Beendigung des Auswahlverfahrens gespeichert und ausschließlich für den Zweck dieses Verfahrens verarbeitet und genutzt. Ihre persönlichen Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Die Bewerbungsgespräche werden voraussichtlich am 8.11.2018 in Berlin stattfinden.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

  • Gefördert vom
  • im Rahmen des Bundesprogramm
  •  
  •  
  •